Nachbarn in Aktion

Schweinehund adé: Nachbarn treffen sich in Stuttgart zum Volleyball

Bild: pixabay.com

Wieder regelmäßig Sport machen – diesen guten Vorsatz haben viele. Doch oft fehlen die Mitstreiter oder der richtige Ort. Thomas findet beides bei nebenan.de und trifft sich jetzt mit seinen Nachbarn wöchentlich zum Volleyball.

Es ist Montagabend, eine kleine Gruppe steht vor der Schulsporthalle im Stuttgarter Westen und wartet auf Thomas.

Thomas koordiniert seit September 2017 über die Nachbarschaftsplattform nebenan.de die Volleyball-Gruppe in seinem Viertel. Seitdem treffen sich jeden Montagabend sportliche Nachbarn von 20 bis 55 Jahren zum gemeinsamen Volleyball-Spiel.

Online Gleichgesinnte finden

Thomas aus Stuttgart (Bild: Thomas K.)

Angefangen hat alles mit dem Beitrag von Nachbarin Melanie auf nebenan.de: „Suche Leute, die gelegentlich mal Lust haben, Volleyball zu spielen“. Thomas fühlte sich direkt angesprochen; er wollte schon länger wieder mehr Sport machen, doch bisher fehlten ihm die Mitspieler für regelmäßige Treffen.

Er kommentiert den Beitrag von Melanie und verfolgt die anderen Antworten. Auch ein weiterer Nachbar, Frank, will mitspielen und bietet sogar an, sich um eine Halle zu kümmern. Durch seinen Kontakt zu einem Sportverein kann er eine feste Hallenzeit in der Schulsporthalle für die Nachbarschafts-Sportler arrangieren.

Nach einiger Absprache über nebenan.de ist klar: Ab jetzt wird montags gebaggert und gepritscht! 

Alter, Können und Gender-Zugehörigkeit sind egal. Es geht um Spaß und Bewegung… und Freude am gelungenen Ballwechsel.

– schreibt Thomas bei nebenan.de.

Blind Date vor der Sporthalle

Vor dem ersten Treffen ist Thomas aufgeregt und gespannt auf seine Mitspieler aus der Nachbarschaft. Bisher haben sie sich immer nur online ausgetauscht – das heutige Treffen ist ein richtiges „Blind Date“. Die Halle kennt er gut: seine beiden Kinder sind auf die dazugehörige Grundschule gegangen und er selbst wohnt nur ein paar Straßen weiter.

Vor den Hallentoren warten schon die anderen Nachbarn; insgesamt acht Unbekannte aus allen Altersgruppen sind Thomas Einladung bei nebenan.de gefolgt. Das Eis ist schnell gebrochen, gut 90 Minuten lang spielen die Nachbarn Volleyball.

„Es hat richtig Spaß gemacht“, erzählt Thomas. „Wir alle hatten länger nicht gespielt, aber nach ein bisschen Einspielen kam das Spiel gut in Gang“.

Verstärkung gesucht

Auch in der nächsten Woche kann sich Thomas über fünf Mitspieler freuen, aber „da geht noch mehr“ denkt er sich und sucht nach Verstärkung in der Volleyball-Gruppe bei nebenan.de:

(Screenshot: nebenan.de)

„Liebe Mitvolleyballer, es entwickelt sich. Am letzten Montag waren wir immerhin zu sechst.

Mir hat das Spielen wieder großen Spaß gemacht und ich freue mich auf das nächste Mal. Bitte kommt alle, wir könnten Verstärkung gebrauchen!“

Die Organisation über die Online-Plattform funktioniert gut. Und auch, als das Tor zur Halle einmal aus Versehen verschlossen ist, lassen sich die Nachbarn Lutz und Claudia nicht aufhalten: Kurzentschlossen klettern die beiden über den Zaun und schließen sich mit leichter Verspätung den anderen Volleyballern in der Halle an.

Spontan zum Sport

Knapp 50 Nachbarn sind in Thomas digitaler Nachbarschaft bei nebenan.de Mitglied in der Gruppe „Volleyball“. Bisher hakte es oft bei der Koordination der Treffen. Doch Thomas hatte Lust, die Organisation in die Hand zu nehmen und die Nachbarn zusammenzubringen.

Mit Erfolg: Mittlerweile kommen im Durchschnitt 15 Nachbarn zum Montags-Spiel. Es gibt immer wieder neue Gesichter, erzählt Thomas: „Mal sind wir zu viert mal zu sechzehnt“. Genau dieses unverbindliche Miteinander gefällt ihm:

Viele Nachbarn kommen spontan vorbei. Die Atmosphäre ist locker und die Spiele grandios. Alle haben Lust zu spielen: Es geht um Bewegung und gemeinsamen Spaß ohne Leistungszwang.

(Screenshot: nebenan.de)

Bei nebenan.de schreibt Thomas:

"Wir suchen weitere Mitspieler für unsere offene Volleyball-Gruppe. Immer montags von 18:45-20:15 Uhr in der Turnhalle der Schule.

Wir spielen nicht perfekt und verbissen, ganze schlecht sind wir aber auch nicht :-)

Wir freuen uns über jeden neuen Mitspieler, ohne Verpflichtung, Zwang oder Mitgliedschaft."

Von der Halle in den Sand

Beim gemeinsamen Sport entstehen auch neue Bekanntschaften und manchmal geht die Gruppe auch nach dem Spielen etwas trinken. Thomas erkennt jetzt öfters bekannte Gesichter auf den Straßen seines Viertels. Er freut sich, dass die Volleyball-Gruppe in seiner Nachbarschaft gut funktioniert und dass er so seinen Vorsatz, mehr Sport zu machen, endlich umsetzten kann.

Seit dem Sommer gibt es auch einen Ableger der Gruppe: Einige Nachbarn haben sich zu einer Beachvolleyball-Gruppe zusammengetan und treffen sich spontan unter der Woche, um bei gutem Wetter draußen zu spielen.

„In den Schulferien ist die Halle geschlossen, daher haben wir uns auch schon in den Pfingstferien draußen zum Beachvolleyball getroffen. Das wollen wir in den Sommerferien wieder so machen“, erzählt Thomas.


Willst du auch Nachbarn mit deinen Interessen kennenlernen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Johanna Meinel | nebenan.de

Johanna Meinel unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2018. Die Masterstudentin hat zuvor ihren Bachelor in den Fächern Skandinavistik und Volkswirtschaftslehre abgeschlossen.