Alle Artikel mit dem Tag: "Integration"

Anleitungen

So startest du ein Erzählcafé in der Nachbarschaft

Wann hast du das letzte Mal eine Geschichte aus deinem Leben erzählt? Nichts fesselt mehr als eine gute Erzählung. In diesem Artikel verraten wir dir, wie die Geschichten aus deiner Nachbarschaft in Erzählcafés lebendig werden.

Tag der Nachbarn

Darum lohnt es sich, am 25. Mai beim "Tag der Nachbarn" mitzumachen

Dein Viertel, deine Nachbarn, dein Fest! Am 25. Mai 2018 findet überall in Deutschland der "Tag der Nachbarn" statt. Die Vision: Nachbarn feiern zusammen kleine oder große Feste und lernen sich dabei besser kennen. Der Aktionstag wird von der nebenan.de Stiftung initiiert. Geschäftsführer Michael Vollmann erzählt im Interview, was den Tag auszeichnet und warum es sich lohnt, mitzumachen.

Gemeinschaft

Unterstützung statt Beschimpfung: So stark hält Batuls Nachbarschaft zusammen

„Halt die Fresse und verpiss dich in dein Land zurück“ war einer der Sätze, mit dem die 25-jährige Batul auf der Straße angefeindet wurde. Nach langer Überlegung berichtete die Muslimin auf nebenan.de von dem schockierenden Erlebnis. Nie hätte sie mit den großartigen Reaktionen ihrer digitalen Nachbarschaft gerechnet.

Nachbarschaftspreis

Deutscher Nachbarschaftspreis 2017: "Stadtteiltreff Gonsenheim", Rheinland-Pfalz

Beim "Stadtteiltreff Gonsenheim" in Mainz ist wirklich für jeden etwas dabei! Belohnt wurde das vielseitige Engagement beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2017 mit dem Landessieg.

Nachbarn in Aktion

NachbarSCHAFFTIntegration. Wie uns Susanne aus Dortmund zeigt

Nachbarschaft ist bunt und eine Umgebung, in der Integration jeglicher Art mit kleinen und überschaubaren Schritten ermöglicht werden kann. Susanne aus Dortmund engagiert sich in ihrem Viertel ehrenamtlich für Geflüchtete und hilft ihnen auf ihrem Weg hier anzukommen, die Sprache zu lernen und vor allem neue Menschen außerhalb der Flüchtlingsunterkunft kennen zu lernen. Hut ab, Susanne!

Nachbarschaftliches Engagement für Geflüchtete im Berliner Winsviertel

In der Nacht auf den 02.12.2015 wurde in einer buchstäblichen Nacht- und Nebelaktion die Turnhalle in der dem Viertel ihren Namen gebenden Winsstraße in eine Notunterkunft für Flüchtlinge umgewandelt. Rund 200 Menschen beherbergt die sonst von den Schulen genutzte Turnhalle seitdem.