Junge Menschen sitzen lächeln um Tisch und schauen auf Laptop.
Bild: Fox / Pexels

So einfach kann Investieren sein – mit 50 € Prämie für deinen ETF-Sparplan


Die Inflationsrate in Deutschland ist im Jahr 2022 so hoch wie noch nie. Das heißt: Das Ersparte auf dem Konto verliert stetig an Wert. Wie du trotzdem langfristig Vermögen aufbauen kannst, um z.B. deine Altersvorsorge zu sichern oder die Ausbildung deiner Kinder zu finanzieren, erklärt dir Finanzexpertin Simone Schmidt von VisualVest. Mit dem Code „Sparplan“ erhältst du jetzt zur Depoteröffnung eine Prämie im Wert von 50 Euro.

Im Interview mit Simone Schmidt von VisualVest

Simone Schmidt leitet das Produktmanagement bei VisualVest und ist damit verantwortlich für die Neu- und Weiterentwicklung der Anlagelösungen. Auch privat setzt sie auf den Robo Advisor und investiert mit einem ETF-Sparplan für ihre Altersvorsorge. Wir haben ein Interview mit ihr geführt, um herauszufinden, auf was du bei deiner Geldanlage achten solltest.

Auch privat setzt Simone Schmidt auf einen ETF-Sparplan für ihre Altersvorsorge. (Bild: VisualVest)

nebenan.de: Die Menschen sind mit steigenden Preisen in allen Bereichen konfrontiert – da bleibt meist nicht viel zum Sparen übrig. Warum ist das Thema genau deshalb wichtig?

Simone: Ein Phänomen, das in diesem Zusammenhang sehr wichtig ist, ist der demographische Wandel. Das bedeutet, dass es in Zukunft immer mehr alte und immer weniger junge Menschen in Deutschland geben wird. Die Frage ist, wer zahlt dann die Rente? 

Die gesetzliche Altersvorsorge wird für die meisten Menschen nicht reichen, um davon leben zu können. Deshalb müssen wir privat vorsorgen und das am besten so früh wie möglich – also heute. 

Kann man sich auch mit wenig Vermögen um seine Altersvorsorge kümmern? 

Auf jeden Fall! Hier kommen ETF-Sparpläne ins Spiel. Ein ETF-Sparplan ist eine Geldanlage, mit der du regelmäßig – meistens monatlich – Geld in einen oder mehrere ETFs investierst. Wir empfehlen, mindestens 10 Prozent des Einkommens jeden Monat in einen ETF- bzw. Fonds-Sparplan zu investieren – zusätzlich zur gesetzlichen Rente.

Aber auch mit weniger Geld kannst du eine Sparplan beginnen: Bei den meisten Anbieter:innen geht es mit 25 Euro im Monat los. Außerdem fällt es leichter, regelmäßig einen kleineren Geldbetrag zur Seite zu legen als eine große Summe auf einmal zu investieren.

Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein Investmentfonds, genauer gesagt ein börsengehandelter Indexfonds. Ein Fonds bündelt das Geld vieler Anleger und verteilt es auf verschiedene Investitionswerte wie Aktien, Immobilien oder Anleihen. Dabei wird ein Index wie der DAX abgebildet. Er wird also nicht aktiv durch einen Fondsmanager verwaltet und hat deshalb viel geringere Gebühren.

Wie finde ich denn meine optimale Sparrate heraus?

Dafür solltest du genau auf deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben schauen: Dein Gehalt und Ausgaben wie Miete, Versicherungen und Lebensmittel dürften jeden Monat ungefähr gleich hoch sein. Die Differenz ergibt schon eine gute Basis für deine monatliche Sparrate. Die Sparraten lassen sich aber auch flexibel erhöhen oder senken – je nachdem, was deine individuelle Situation erlaubt.

Im Oktober 2022 wurden über 3,6 Millionen ETF‑Sparpläne ausgeführt. Die durchschnittliche Sparplanrate lag bei 173,90 Euro. (Quelle: extraETF Research)

Und was sind die Vorteile von Sparplänen z.B. im Vergleich zum klassischen Sparbuch oder Tagesgeldkonto?

Mit einem ETF-Sparplan beginnst du am besten so früh wie möglich. (Bild: August de Richelieu / Pexels)

Durch die anhaltenden Niedrigzinsen bringen die genannten Alternativen kaum Rendite. Mit einem ETF investierst du am Kapitalmarkt. Das hat den Vorteil, dass du von der Entwicklung der Wirtschaft profitieren kannst und so unabhängig vom Zinsniveau bist.

Ein weiterer Vorteil von Sparplänen ist die einfache Handhabung: Du richtest einmal ein, wie viel Geld du monatlich investieren möchtest, und der Rest läuft von allein. Die Sparrate wird dann automatisch jeden Monat von deinem Girokonto abgebucht. Dadurch kaufst du mal mehr Anteile, wenn die Kurse niedrig stehen, und erhältst weniger Anteile, wenn die Kurse gerade hoch sind. Auf lange Sicht gleicht sich damit aus, zu welchem Preis du die Anteile erwirbst. 

Das klingt ja alles gut, aber ist das nicht zu risikoreich?

Nicht unbedingt. Es gibt zwei Wege, Risiken deutlich zu reduzieren: langfristig anlegen und breit streuen. Ein langfristiger Anlagehorizont kann potenzielle Schwankungen und damit eventuell einhergehende Verluste wieder ausgleichen. Nehmen wir an, du hast von 1972 bis 2002 regelmäßig Geld in einen MSCI World-ETF einbezahlt, dann hättest du im schlechtesten Fall immer noch durchschnittlich 6,6 Prozent Rendite pro Jahr gemacht. Breit streuen ist das Prinzip von ETFs. Der MSCI World, den ich gerade schon erwähnt habe, enthält z.B. 1.600 Unternehmen aus der ganzen Welt. Mit mehreren verschiedenen ETFs in deinem Portfolio bist du dann gut aufgestellt.

Wie komme ich jetzt an so einen ETF-Sparplan? 

Im Prinzip hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst ein Depot bei einer (Online-)Bank eröffnen und dir selbst einen oder mehrere ETFs aussuchen, in die du dann mit Hilfe eines Sparplans investierst.

Die andere Möglichkeit ist, sich von einem:r digitalen Vermögensverwalter:in ein Portfolio mit mehreren ETFs vorschlagen zu lassen. Der Vorteil hier ist, dass Expert:innen deine Geldanlage verwalten und bei Marktveränderungen Anpassungen vornehmen, wie beispielsweise Rohstofffonds in Aktienfonds zu tauschen. Dieser Service kostet zwischen 0,0 und 1,2 Prozent deines Depotvermögens pro Jahr. VisualVest ist auch so ein Robo Advisor – wir ermitteln für dich einen passenden ETF-Sparplan und übernehmen auch die Verwaltung deiner Geldanlage. Dabei achten wir natürlich ganz genau darauf, was zu deinen Bedürfnissen passt. Du beantwortest dafür einige Fragen zu deinem Sparziel, deiner Risikobereitschaft und deinen Nachhaltigkeitspräferenzen. Das alles läuft komplett online ab.

Junge Frau liegt auf Bett und trinkt aus Tasse, während sie auf Laptop tippt.
Entspannt um die Altersvorsorge kümmern – komplett online. (Bild: Vlada Karpovich / Pexels)

Vielen Dank für das informative Gespräch, Simone!

Die Geldanlage in Fonds ist mit Risiken verbunden, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Bitte mach dich deshalb mit den Risikohinweisen von VisualVest vertraut.


Mit dem Code „Sparplan“ erhältst du von VisualVest zur Depoteröffnung eine Prämie im Wert von 50 Euro – damit deine Altersvorsorge schon heute beginnen kann.

Los geht's
Lena M. Kaufmann | nebenan.de

Lena unterstützt das Content Marketing Team von nebenan.de als freie Texterin. Sie studiert nachhaltige Wirtschaft im Master und war zuvor als Strategie- und PR-Beraterin tätig.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.