(Bild: pixabay)

Erfolgreiche Spendenmeisterschaft: Über 35.000 Euro für soziale Organisationen


Lasst uns um die Wette spenden! Unter diesem Motto fand die erste Spendenmeisterschaft in Berlin statt. Die Aktion vom Paritätischen Berlin, nebenan.de und betterplace.org wurde ein voller Erfolg – nicht nur dank vieler privater Spenden.

Wie können wir lokale soziale Initiativen in Berlin finanziell unterstützen? Diese Frage war der Ausgangspunkt der Kooperation zwischen dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin e.V., dem Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de und der Spendenplattform betterplace.org.

Gemeinsam entstand die Idee, eine besondere Art von Wohltätigkeits-Wettbewerb ins Leben zu rufen: Die Spendenmeisterschaft für liebenswerte Nachbarschaften. Das Ziel: Durch Online-Fundraising Spenden für soziale Projekte zu sammeln, die sich für eine gute und solidarische Nachbarschaft einsetzen.

Anne Jeglinski (Der Paritätische Berlin), Michael Vollmann (nebenan.de) und Katja Mittag (betterplace.org) (v.l.n.r.)

Anne Jeglinski, Leiterin der Geschäftsstelle Bezirke des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Berlin, weiß aus Erfahrung: Zusammenhalt im Kiez und gelebte Nachbarschaft entstehen dadurch, dass Menschen Verantwortung übernehmen und eigene Ideen einbringen.

"Doch dafür eine Finanzierung aufzutreiben ist oft mühselig und langwierig. Das wollten wir mit der Spendenmeisterschaft ändern, denn oft werden nur wenig Finanzmittel gebraucht, um Projektideen in der Nachbarschaft umzusetzen."

Ziel war außerdem, sozialen Trägern das Know-How für eine Online-Spendenkampagne zu vermitteln und ihnen Mut zu machen, neue – auch digitale – Wege zu beschreiten.​

Berliner Projekte treten an

17 ausgewählte Projekte, die sich in Berlin für ein gutes nachbarschaftliches Miteinander einsetzen, nahmen an der Spendenmeisterschaft teil. Einen Monat lang, im September 2018, konnte für diese Projekte über die Plattform betterplace.org gespendet werden.

Der Paritätische Berlin stellte für die Projekte, die im Zeitraum 1. bis 30. September 2018 die höchste Spendensumme erreichen, einen zusätzlichen Förderbetrag von 15.000 € zur Verfügung.

Über die Nachbarschaftsplattform nebenan.de wurden Nachbarn in ganz Berlin auf die Spendenmeisterschaft hingewiesen und zum Spenden aufgerufen.

Spenden sammeln mit geballter Kraft

Die Idee ging auf: Innerhalb von 30 Tagen wurden von Privatpersonen über 20.000 Euro Spenden eingesammelt. Zum Ende des Projektzeitraums lieferten sich die Projekte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen und die ersten vier Plätze.

Katja Mittag von betterplace.org: "Ich glaube, dass der spielerische Wettbewerbsgedanke viele Initiativen dazu animiert hat, verstärkt Werbung für die Spendenaktion zu machen und auch eine Motivation für viele Spender war.​"

Die ersten vier Plätze der Spendenmeisterschaft belegten:

  1. Platz: Nachbarschaftshaus Eichkamp: 6.500 €

  2. Platz: Telefonseelsorge Berlin e.V.: 4.300 €

  3. Platz: Bildungsprojekt ExeriDay!: 3.800 €

  4. Platz: Lara e.V. mit „MeToo – und nun?“: 2.200 €

Der Paritätische Berlin stockte aus dem Budget von 15.000 € die ersten vier Plätze nach folgender Staffelung auf:

  1. Platz: 4.000,00 €

  2. Platz: 3.000,00 €

  3. Platz: 2.000,00 €

  4. Platz: 1.000,00 €

Die restlichen 5.000 € wurden paritätisch zwischen allen weiteren Teilnehmern verteilt, die im Rahmen der Spendenmeisterschaft mindestens eine Spende erhalten haben.

Die vollständige Siegertabelle gibt es unter betterplace.org/de/spendenmeisterschaft/paritaetischer

Social Impact für mehr Nachbarschaft

Helga Neumann und Charlotte Dieter-Ridder vom Spendenmeister Nachbarschaftshaus Eichkamp freuen sich sehr über die Gesamtsumme von 10.352 €. Helga Neumann:

"Mit den großzügigen Spenden und dem Preisgeld des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes können wir endlich die Barrierefreiheit unseres Hauses aktiv angehen. Das ist ein wichtiges Thema für uns, weil unser Haus für alle Menschen geöffnet sein soll. Wir können nun den ersten Schritt wagen: Der Bau einer behindertengerechte Toilette.“

Auch Michael Vollmann, Mitgründer von nebenan.de, freut sich über die gelungene Aktion:

"Mit der Spendenmeisterschaft haben wir gezeigt, dass die Zusammenarbeit von lokalen Organisationen, unserem Nachbarschaftsnetzwerk und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband zu einem besseren Spendenergebnis für nachbarschaftliche Projekte führen kann. So kommen Summen zusammen, die einen realen Unterschied für die sozialen Projekte ausmachen und Nachbarschaften stärken!"

Modellprojekt mit Zukunft

Die drei Partner der Aktion sind sich einig: Die erste Spendenmeisterschaft in Berlin hat Potenzial – auch für weitere Städte und Regionen. Katja Mittag von betterplace.org:

Die Spendenmeisterschaft zeigt, wie gut hyperlokales Fundraising funktionieren kann. Ich bin überzeugt, dass wir dieses Modell an vielen weiteren Orten erfolgreich zum Einsatz bringen können.

Bist du in einem Verein oder einer gemeinnützigen Organisation aktiv?
Dann lege jetzt ein Organisationsprofil bei nebenan.de an!

Jetzt Profil anlegen
Tags Created with Sketch. Ehrenamt Engagement Aktion Spenden
Hannah Kappes | nebenan.de

Hannah Kappes arbeitet seit 2017 im Kommunikationsteam von nebenan.de. Zuvor war sie als Journalistin und Producerin für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.