Bild: G. Gorniak

Erneuerbare Energien: Was, wie und vor allem – wie viel?


Erneuerbare Energien, regenerative Quellen: Viel gehörte und oft genutzte Begriffe, aber manchmal ist der Hintergrund nicht ganz klar? Wir geben dir hier kurze Erklärungen und einen kompakten Überblick zum Stand der Energiewende.

Außerdem zeigen wir dir Möglichkeiten auf, wie wir Veränderung in unseren Alltagskonsum bringen können: Jede*r Einzelne für sich und innerhalb der Gruppe als Gemeinschaft, denn das “Wir” kann hier ganz viel bewegen.

Erneuerbare Energien – der Begriff liefert eigentlich schon die Erklärung mit: Diese Energien zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie keine begrenzten Quellen nutzen oder auf nachwachsenden Rohstoffen basieren.

Ökostrom ist zum Beispiel Strom aus regenerativen Quellen und bildet eine Säule der erneuerbaren Energien. Aber welche unterschiedlichen Energieformen gibt es nun konkret? Und wie werden sie genutzt?


Der Status Quo: So „grün“ ist Deutschland bereits

Du fragst dich, wie es gerade um die Energiewende steht? In Deutschland liegt die Leistung der Ökostrom-Anlagen laut E.ON Energieatlas derzeit insgesamt bei mehr als 120.000 Megawatt. 

Wenn du dir unter diesen Zahlen nichts vorstellen kannst, hier ein kleiner Fun Fact:
Ein Hochgeschwindigkeitszug wird mit einer Leistung von 8 Megawatt angetrieben, er benötigt während einer Stunde Fahrt dementsprechend 8 Megawattstunden Strom.

Gehen wir davon aus, dass alle Öko-Kraftwerke in Deutschland theoretisch eine Stunde lang bei voller Power laufen würden, könnten mit der erzeugten Energie in dieser Zeit rund 15.000 Schnellzüge angetrieben werden.

Doch wie verteilt sich die Leistung der Ökostrom-Anlagen auf die einzelnen Energieträger? Und wie hat sich die Energiewende in Deutschland zuletzt entwickelt?
Wir geben dir hier eine kleine Zusammenfassung.


Windkraft und Solaranlagen mit besonders viel Leistung

So wird erneuerbare Energie erzeugt
So wird erneuerbare Energie erzeugt


Wind und Sonne sind zwei wichtige erneuerbare Energieformen.

Windräder zum Beispiel erzeugen durch die vom Wind ausgelöste Bewegung Strom – in Deutschland liegt die Leistung der Windkraftanlagen aktuell bei mehr als 56.000 Megawatt.

Sogenannte Photovoltaik-Anlagen erzeugen aus Sonnenenergie Strom, die Leistung der Solar-Anlagen beträgt hierzulande derzeit mehr als 52.000 Megawatt. 

Wind- und Solarenergie sind für die Ökostromerzeugung in Deutschland zentral, aber auch Biomasse- und Wasserkraftwerke spielen bei der grünen Energieversorgung eine wichtige Rolle:

In Biomassekraftwerken werden biogene Brennstoffe wie Holz verbrannt, solche Anlagen haben in Deutschland eine Leistung von mehr als 8.300 Megawatt.

Wasserkraftwerke, wie du sie vielleicht schon selbst an Flüssen gesehen hast, erzeugen durch die Laufbewegung des Wassers Energie. Hier liegt die Leistung bei rund 4.000 Megawatt. 


So steht es um die Energiewende bei dir vor Ort

Jetzt weißt du etwas besser, wie die Leistung der Ökostromanlagen in Deutschland verteilt ist. Der Energieatlas von E.ON liefert aber noch mehr Daten und Fakten, zum Beispiel zu der Frage, wie häufig die Menschen hierzulande zuhause schon Ökostrom beziehen.

Das sind fast ein Drittel.

In Hamburg sind die meisten Nutzer*innen von Ökostrom zu finden mit einem Anteil von 44,5 %, um nur ein Beispiel zu nennen.

Und du willst wissen, wie es konkret in deiner eigenen Umgebung
aussieht?
Auch dazu findest du dort Infos – zum Beispiel, wie häufig deine Nachbar*innen in deiner Stadt oder in deinem Landkreis schon
Ökostrom beziehen.


Ökostrom als erster Schritt: Für jeden Einzelnen und für uns als Gruppe

Energieverträge in der Nachbarschaft bündeln und gemeinsam sparen
Energieverträge in der Nachbarschaft bündeln und gemeinsam sparen

Gemeinsam mehr zu erreichen, zeigt auch die Idee, Energie zu bündeln. Hier kannst du in der Nachbarschaft, gemeinsam mit Freund*innen oder der Familie nicht nur Geld sparen, sondern auch gleich einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Denn wenn ihr eure bestimmten Energieverträge¹ bündelt, dann erhaltet ihr Ökostrom ohne Aufpreis² und könnt bis zu 120 Euro³ sparen - und zwar Jahr für Jahr.

Ganz wichtig dabei: Mit E.ON Plus behält jede*r einen eigenen Vertrag und hat keinen Einblick in die Details des jeweiligen Bündel-Partners oder der Bündel-Partner*in.

Natürlich kannst du auch deine bestimmten Energieverträge alleine bündeln und von den E.ON Plus-Vorteilen profitieren. 


Bei der Energiewende können wir noch mehr erreichen – vor allem gemeinsam

Die Energiewende in Deutschland kann gelingen, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen.

Oder noch mal in einer prägnanten Zahl zusammengefasst:
Rein rechnerisch hätte sich Deutschland das vergangene Jahr bereits 168 Tage ausschließlich mit Ökostrom versorgen können.

Noch 2003 waren es gerade mal 27 Tage – und jede*r kann einen Beitrag dazu leisten, dass es weiter mehr werden.

Ein Wechsel zu Ökostrom ist der erste Schritt in die richtige Richtung und mit einer Bündelung beispielsweise kann diese Bewegung gleich in einer ganzen Gemeinschaft stattfinden. Das "Wir" steht hier im Vordergrund und wenn wir gemeinsam handeln, bringen wir Dinge in Bewegung und erreichen in der Gesamtheit mehr.

In deiner Nachbarschaft lassen sich sicher einige Fahrgemeinschaften finden
In deiner Nachbarschaft lassen sich sicher einige Fahrgemeinschaften finden

Und natürlich können und sollten wir auch gemeinsam weiterhin auf Alltägliches achten, um Energie zu sparen:

Achtet bei Reisen und Co. darauf, auf Verkehrsmittel mit hohem Energieverbrauch zu verzichten und zieht alternative Möglichkeiten in Betracht: Nehmt das Fahrrad statt des Autos oder den Zug statt des Flugzeugs bei Strecken, die dies zulassen.

Toll sind auch Optionen wie Reisegemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten. Vor deinem nächsten Ausflug kann es also eine gute Idee sein, dich auch in deiner Nachbarschaft umzuhören. Vielleicht habt ihr ähnliche Pläne und könnt euch zum Beispiel das Auto teilen.

Ob über Vertrags-Bündelungen, Reisegemeinschaften oder Ähnliches:
Hauptsache, wir tun uns zusammen und schauen gemeinsam, was wir ändern können. Denn mit kreativen Ideen aus der Gemeinschaft kommen wir langfristig ans Ziel.

Alle weiteren Informationen und Bedingungen findet ihr hier:


Dieser Artikel ist Teil einer bezahlten Kampagne.

¹Das Angebot gilt nur für Privatkund*innen. Alle Energieverträge außer: Rahmenverträge, Grund- und Ersatzversorgung, die Produktlinien Pur, Ideal, Kombi, SolarCloud, SolarStrom, HanseDuo, BerlinStrom sowie die Produkte KerpenStrom fix, Naturstrom, Profistrom 36max, QuartierStrom, SmartLine Strom direkt, Strom 24stabil, Lifestrom flex, FlexStrom Öko, FlexErdgas Öko und Lidl-Strom flex. Die aktuelle Übersicht über die ausgenommenen Energieverträge sowie die Teilnahmebedingungen findest du hier.

²Gilt nicht bei bestehenden Ökostromtarifen.

³Du erhältst den Rabatt, wenn bei zwei kombinierten Verträgen der monatliche Abschlag insgesamt mindestens 120 € beträgt. Falls du einen Neukundenbonus einschließlich Sachprämie über 50 € bzw. über 5000 PAYBACK Punkte bekommen hast, beginnt die Zahlung des Rabatts erst nach Ende der Erstvertragslaufzeit.


Lass dich inspirieren! Wir haben Tipps und Tricks zum Klima- und Umweltschutz für daheim in einem Artikel gesammelt!

Klima- und Umweltschutz im Alltag
Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.