Befindest du dich in einer Krise und brauchst dringend Hilfe? Fühlst du dich einsam und wünscht dir ein offenes Ohr? Ein Gespräch kann oft schon helfen. Wir haben wichtige Nummern und Anlaufstellen gesammelt, an die du dich bei Bedarf wenden kannst.

 Ein offenes Ohr für deine Probleme

(Bild: virtualsupporttalks.de)

„Redezeit für dich“ ist ein kostenloses Angebot für alle Betroffenen und bekämpft mit Aufmerksamkeit und aktivem Zuhören die Unsicherheiten, Selbstzweifel, Einsamkeit, Wut und alles, was einen Menschen ängstigen kann.

Mehr als 220 Coaches stehen für Gespräche zur Verfügung – alle sind willkommen ihre Sorgen und Probleme zu teilen.

Um auch ausländische Mitbürger, Asylsuchende, Besucher und Gestrandete anzusprechen, ist „Redezeit“ auch in hebräisch, französisch, englisch, portugiesisch, niederländisch, spanisch, polnisch und türkisch möglich.

Die Hürden, um einen Termin mit einem qualifizierten Coach zum Reden zu bekommen, sind sehr niedrig: Auf der Seite www.virtualsupporttalks.de kannst du dir einen Coach mit den passenden Schwerpunkten aussuchen und direkt kontaktieren. Noch am selben Tag gibt es Rückmeldung und zumeist auch direkt das Gespräch.

Hotline für psychische Notfälle

  • „Telefonseelsorge“: 0800 - 111 0 111

    „Sorgen kann man teilen“ – so lautet das Credo der bundesweiten „Telefonseelsorge“. Unter den Nummern 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222 kannst du dich rund um die Uhr kostenlos telefonisch melden und anonym beraten lassen.

    Mehr dazu hier: www.telefonseelsorge.de/

Telefonhilfe für Seniorinnen und Senioren

  • „Silbernetz“: 0800 4 70 80 90

    Gerade bei Menschen über 60 kann das Gefühl von Einsamkeit zunehmen. Der Bekanntenkreis wird immer kleiner und soziale Kontakte nehmen ab. Oft fehlt ein Gesprächspartner, um Sorgen oder Gedanken zu teilen.

    „Silbernetz“ bietet daher unter der kostenlosen Nummer 0800 4 70 80 90 täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr allen Personen ab 60 Jahren ein offenes Ohr. Bundesweit, kostenlos und anonym.

    Mehr zu „Silbernetz“ hier: www.silbernetz.org/

  • „Telefon-Engel“: 089 189 100 26

    Außerdem sind unter der kostenlosen Telefonnummer 089 189 100 26 freiwillige Helfer – „Telefon-Engel“ – erreichbar, die mit Seniorinnen und Senioren Gespräche gegen die Einsamkeit führen. Die Hotline ist sieben Tage die Woche von 08:00 bis 22:00 Uhr besetzt.

    Mehr zu den „Telefon-Engeln“ hier: www.retla.org/

Hotline für Kinder und Jugendliche

  • „Nummer gegen Kummer“: 116 111

    Egal ob Streit mit den Eltern und Geschwistern oder das Gefühl von Einsamkeit – unter der kostenfreien „Nummer gegen Kummer“ 116 111 finden Kinder und Jugendliche Rat, Hilfe, Trost und Unterstützung. Anrufe werden montags bis samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr anonym und kostenlos entgegengenommen.

    Mehr zum Kinder- und Jugendtelefon hier: www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Telefonische Hilfe für Eltern

  • „Elterntelefon“: 0800 111 0 550

    Der Familienalltag bringt viele Herausforderungen mit sich – teilweise belasten externe Stressfaktoren und Konflikte die gesamte Familie nachhaltig. Mütter, Väter und andere Erziehende können sich mit Fragen und Problemen an das kostenlose „Elterntelefon" wenden.

    Unter 0800 111 0 550 steht ihnen ein qualifiziertes Beratungsangebot zur Verfügung – anonym und kostenlos montags bis freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr und dienstags und donnerstags von 17:00 bis 19:00 Uhr.

    Mehr zum „Elterntelefon“ hier: www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

Hilfetelefon für Frauen in Notsituationen

  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000 116 016

    Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Unter der kostenlosen Nummer 08000 116 016 können sich Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung – 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr – beraten lassen. Auch Angehörige, Freundinnen und Freunde sowie Fachkräfte finden hier anonym und kostenfrei Unterstützung.

    Mehr zum Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ hier: www.hilfetelefon.de/

Hotline für Pflegefälle und pflegende Angehörige

  • „Pflegetelefon“: 030 20179131

    Wenn der eigene Unterstützungsbedarf immer größer wird und selbst die eigenen pflegenden Angehörigen überfordert sind, steht man plötzlich vor vielen neuen Herausforderungen. Das „Pflegetelefon“ des Bundesfamilienministeriums kann Angehörigen unter der kostenlosen Rufnummer 030 20179131 ganz konkrete Hilfe leisten.

    Das „Pflegetelefon“ ist montags bis donnerstags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr zu erreichen.

    Die telefonischen Beratungsgespräche sind anonym und vertraulich. Das Ziel: Angehörigen konkrete Hilfestellung für ihre individuelle Situation bieten. Die Fachleute informieren auch gern zu weiteren Beratungs- und Hilfsangeboten in der eigenen Umgebung.

    Mehr zum „Pflegetelefon“ hier: www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/das-pflegetelefon--schnelle-hilfe-fuer-angehoerige/


Du suchst Anschluss in deiner Nachbarschaft?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Johanna Meinel | nebenan.de

Johanna Meinel unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2018. Die Masterstudentin hat zuvor ihren Bachelor in den Fächern Skandinavistik und Volkswirtschaftslehre abgeschlossen.