Bild: nebenan.de Stiftung

Deutscher Nachbarschaftspreis 2021 – das sind die fünf Siegerprojekte


Bei der hybriden Preisverleihung des Deutschen Nachbarschaftspreises am 3. November 2021 wurden die Siegerprojekte der diesjährigen Themenpreise ausgezeichnet. Sie erhalten für ihr Engagement 5.000 Euro Preisgeld.

Die nebenan.de Stiftung vergab dieses Jahr bereits zum fünften Mal in Folge den Deutschen Nachbarschaftspreis. Während die Landessiegerprojekte schon am 5. Oktober verkündet wurden, wurden nun die Themensieger:innen bei der offiziellen Preisverleihung am 3. November gekürt.

Die Siegerprojekte erhalten für ihr Engagement ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro für die Weiterentwicklung ihrer Nachbarschaftsinitiativen.

Der Deutsche Nachbarschaftspreis wurde 2021 erstmals in fünf Themenkategorien vergeben: Generationen, Kultur & Sport, Nachhaltigkeit, Öffentlicher Raum und Vielfalt. Die Themenkategorien sollen dem vielseitigen Engagement in den Nachbarschaften mehr Sichtbarkeit verleihen. 

Ausgewählt wurden die Siegerprojekte von fünf themenspezifischen Expert:innenjurys. Das sind die Gewinnerprojekte: 

Kategorie Generationen: „Die gute Stube e.V.”

Bei der Kategorie „Generationen” dreht sich alles um den generationenübergreifenden Austausch zwischen Nachbar:innen und den Kampf gegen die Vereinsamung im Alter.

Bild: Die gute Stube e.V., München
Bild: Die gute Stube e.V., München

Das Gewinnerprojekt dieser Kategorie kommt aus München – hier heißt es seit 2018: „Rein in ‘Die gute Stube e.V.’!” In der Stube können Nachbar:innen jeden Alters gemeinsam alte Hobbys wieder aufleben lassen oder neues ausprobieren. 

Besonders beliebt sind Aktivitäten im großen Garten und der zugehörigen Werkstatt. Mittlerweile können die Nachbar:innen in den Räumlichkeiten sogar zusammen musizieren oder Sport machen.

Christian Kipper (Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie) schreibt begeistert von der Nachbarschaftsinitiative:

Die Idee dieses Ortes ist einfach wie genial, so dass ‚Die gute Stube e.V.‘ auch ein gutes Vorbild für andere Nachbarschaften sein kann!

Kategorie Kultur & Sport: „Silbersack Hood Gym”

Die Themenkategorie „Kultur & Sport” zeichnet  Projekte aus, die sich mit Kreativität, Musik oder Sport in der Nachbarschaft befassen. 

Dieses Jahr konnte sich das Nachbarschaftsprojekt Silbersack Hood Gym die Themenjury von sich überzeugen. Unter dem Motto „Von der Straße für die Straße” wird auf St. Pauli benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Familien kostenlos die Möglichkeit zum Training angeboten.

Die Kinder aus der Nachbarschaft erscheinen zahlreich: Mittlerweile sind 80 Kinder pro Training dabei! Die ehrenamtlichen Trainer:innen bringen den jungen Kämpfer:innen neben verschiedenen Varianten von Boxen und anderen Sportarten außerdem bei, Konflikte zu lösen, an sich selbst zu glauben und Nachbar:innen zu unterstützen.

Bild: Silbersack Hood Gym, Hamburg
Bild: Silbersack Hood Gym, Hamburg

Pattrick Möller, Geschäftsführer der Wall GmbH, begründet die Jury-Entscheidung für das nachbarschaftliche Sportangebot:

Seine starke Vernetzung in St. Pauli macht deutlich: Das Silbersack Hood Gym ist ein Projekt aus der Nachbarschaft für die Nachbarschaft.

Kategorie Nachhaltigkeit: „Eh da-Initiative Essingen e.V.”

Die Kategorie „Nachhaltigkeit” bezieht sich auf Projekte, die sich direkt und lokal für ein besseres Umwelt- und Klimabewusstsein einsetzen. 

Bild: Eh da-Initiative e.V., Essingen
Bild: Eh da-Initiative e.V., Essingen

Die Themenjury entschied sich dieses Jahr für die „Eh da-Initiative Essingen e.V.”. Der Verein verwandelt ungenutzte Flächen in der Nachbarschaft in Insektenparadiese. Der Gedanke dahinter: Wenn Flächen „eh da” sind - wieso nutzt man sie nicht? Bereits seit 2016 setzen sich einige Bürger:innen aus dem 2240-Einwohner:innendorf in Rheinland-Pfalz ehrenamtlich für die Artenvielfalt auf den ungenutzten Flächen der Gemeinde ein.

Die Ehrenamtlichen pflegen vernachlässigte Streuobstwiesen, hängen Nistkästen auf und legen neue Wildblumenflächen an. Auf neuen Aussichtsplätzen können Interessierte wunderbar die Natur beobachten. Die Bürger:innen werden außerdem zur gemeinsamen jährlichen Apfelernte mit der Nachbarschaft eingeladen.

Philipp Hennerkes, Leiter für gesellschaftliche Verantwortung bei EDEKA, schreibt über das nachhaltige Nachbarschaftsprojekt:

Die Eh da-Initiative Essingen zeigt, wie einfach und wirkungsvoll nachbarschaftliches Engagement für mehr Nachhaltigkeit sein kann: Einfach umschauen und gucken, wo man vor Ort anpacken kann.

Kategorie Öffentlicher Raum: „Deinbacher Dorfladen”

Die Themenkategorie „Öffentlicher Raum” umfasst Projekte, die das nachbarschaftliche Wohnumfeld verschönern. Die Initiativen bewahren zum Beispiel Sport- und Spielplätze oder schaffen neue Treffpunkte in der Nachbarschaft.

Dieses Mal wurde der Deinbacher Dorfladen in Schwäbisch Gmünd mit dem Themenpreis Öffentlicher Raum ausgezeichnet. Entstanden ist der Dorfladen im Jahr 2013 aus der Notlage heraus, dass es in der unmittelbaren Umgebung keine Einkaufsmöglichkeit gab. 

Der Laden wird als Genossenschaft von 250 ehrenamtlichen Bürger:innen betrieben. Dabei werden mehr als 60 Prozent des Umsatzes mit regionalen Produkten erwirtschaftet. Der Dorfladen ist zudem ein lebendiger Begegnungsort an dem sich Nachbar:innen täglich treffen und für einen kurzen Plausch verweilen.

Bild: Deinbacher Dorfladen, Schwäbisch Gmünd
Bild: Deinbacher Dorfladen, Schwäbisch Gmünd

Die Themenjury begründet ihre Entscheidung für die lokale Nachbarschaftsinitiative:

Der genossenschaftliche Dorfladen hat große Signalwirkung. Hier wird deutlich: Lokales Engagement kann zur Lösung von mehreren gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen gleichzeitig beitragen.

Kategorie Vielfalt: „Bahtalo – Freude und Hoffnung”

Gemeinschaft, Inklusion, Begegnung und Integration in der Nachbarschaft – um diese Themen dreht sich die Themenkategorie „Vielfalt”.

Bild: BATHALO - Freude und Hoffnung, Duisburg
Bild: BATHALO - Freude und Hoffnung, Duisburg

Die 5000 Euro Preisgeld gehen dieses Jahr an die Internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo in Duisburg. Die Initiative setzt sich seit 2013 dafür ein, Sprachbarrieren im nachbarschaftlichen Miteinander zu überwinden.

Einheimische und zugewanderte Kinder können hier jede Woche kostenlos an Musik-, Tanz-, Theater- und Kunstwerkstätten teilnehmen. Aus den vielseitigen  Veranstaltungen entstehen immer wieder kleine Bühnenstücke – zur großen Freude der ganzen Nachbarschaft.

Maria Loheide, Vorständin für Sozialpolitik bei der Diakonie Deutschland, lobt die Themensieger:innen:

Das Projekt verwirklicht ein kreatives Miteinander im Stadtteil und ist ein tolles Vorbild lebendiger kultureller Vielfalt.

Über den Deutschen Nachbarschaftspreis

Der mit 57.000 Euro dotierte Deutsche Nachbarschaftspreis wurde 2017 von der nebenan.de Stiftung ins Leben gerufen und zeichnet Initiativen aus, die sich in ihrer Nachbarschaft für ein offenes, solidarisches und demokratisches Miteinander engagieren. 

2021 gab es mehrere hundert Bewerbungen von Nachbarschaftsprojekten aus ganz Deutschland. Mit dem Preis würdigt die nebenan.de Stiftung das bürgerschaftliche Engagement der Initiativen und macht sichtbar, wie wichtig eine starke Zivilgesellschaft für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland ist.

Der Deutsche Nachbarschaftspreis wird gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie, der Diakonie Deutschland, EDEKA, dem Deutschen Städtetag und der WALL GmbH.

Partner Deutscher Nachbarschaftspreis (Bild: nebenan.de Stiftung)

Willst du dich auch ehrenamtlich engagieren?
Mitstreiter:innen findest du bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt registrieren
Lara Schübeck | nebenan.de

Lara verstärkt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit Oktober 2021 als Praktikantin. Sie studiert Sprache und Kommunikation im Master an der Universität Greifswald.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.