Bild: PNW Production / Pexels

Drachen machen: Der Herbstklassiker als DIY-Spaß


Ob allein, mit deinen Freund:innen, Nachbar:innen oder deiner Familie, einen Drachen zu basteln, macht einfach immer Spaß. Abgerundet mit einem warmen Kakao und einem guten Hörspiel ist so für tolle Wohlfühlstunden garantiert. Wir zeigen dir, wie es geht!

Wenn der Wind über die Felder und um deine Ohren saust, während buntes Blätterwerk um deine Füße tanzt, kannst du mit größter Wahrscheinlichkeit sagen: Der Herbst ist da. Wir umarmen diese bunte Jahreszeit, lässt sie doch Raum für viele kreative Ideen für Groß und Klein: Kastanien- männchen basteln, Laternen anfertigen und – genau: Drachen bauen.

Außerdem ist das Drachensteigenlassen und das damit einhergehende Basteln eines Drachens eine der besten Beschäftigungen für lange Herbsttage. Wie du das genau anstellst und was du dazu brauchst, erfährst du hier.

Was wir benötigen: Die Materialliste für deinen Drachen

Zunächst einmal eine kleine Liste der nötigen Materialien, um deinen Drachen herzustellen. Vielleicht kannst du einige der Dinge, die hier aufgelistet werden, durch andere in deinem Haushalt ersetzen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Falls du keine oder nur wenige der benötigten Materialien besitzt, frag doch einfach bei deinen Nachbar:innen nach und verabrede dich mit ihnen zu einer Bastelgruppe

Bild: Rodnae Productions / Pexels
Bild: Rodnae Productions / Pexels

Folgende Materialien werden benötigt:

  • bunte Stifte
  • Bastelpappe
  • Transparentpapier
  • 1 m Drachenschnur sowie 2 m für den Drachenschwanz
  • Krepppapier für die Papierfliegen
  • 3x Rundstäbe: 1 x Länge 60 cm und 2 x 22 cm
  • 1 Kreuzverbinder bzw. Drachenkreuz, Durchmesser 4 mm (für Rundstäbe)
  • 1 Waagen- oder Schlüsselring
  • Drachenschnur
  • Klebeband
  • Geeigneter Klebstoff für Transparentpapier
Bild: Cottonbro / Pexels
Bild: Cottonbro / Pexels

Selber Bauen: Die Montage deines Drachen-Gerüsts

Zunächst zeichnest du auf Bastelpappe einen Längsstrich von 60 cm auf. Auf der Höhe von 48 cm zeichnest du den Querstrich ein, der zu beiden Seiten eine Länge von jeweils 22 cm hat. Achte darauf, dass die Querlinien zu beiden Seiten wirklich exakt gleich lang sind.

Nun verbindest du mit einem Lineal die jeweiligen Enden. Somit hast du die Schablone für deinen Drachen gezeichnet. Mit dieser kannst du nun zunächst den Umriss auf das Transparentpapier zeichnen.

Den Drachen ausschneiden & die Schnur befestigen:

Gib Acht, dass du beim Ausschneiden ein kleines Stück über den jeweiligen Rand hinaus schneidest, damit du noch gut Platz hast, um deinen Drachen mit dem Papier zu bespannen. Am einfachsten ziehst du dazu um die Linien noch einmal parallele Linien mit einem Abstand von 1-3 cm. Gestalte das Papier ganz nach deinem Geschmack und bemale deinen Drachen mit bunten Mustern.

Als Nächstes stichst du zwei Waagepunkte vorsichtig in das Papier.
Der obere Waagepunkt befindet sich in der Mitte des Kreuzes, der zweite ist ca. 4,5 cm von der unteren Spitze auf dem Längsstrich entfernt. An diesen Stellen wird später die Drachenschnur hindurch gezogen und an den Stäben befestigt.

Nutze die Schablone im nächsten Schritt, um daran auch noch einmal zu schauen, dass deine Rundstäbe wirklich die richtige Länge haben.
Mit dem Drachenkreuz kannst du nun problemlos einfach die Stäbe miteinander verbinden. Ein fester Kleber oder das Verknoten der Stäbe mit einem stabilen Garn ist auch möglich, garantiert dir jedoch unter Umständen nicht die gebrauchte Stabilität.

Mit Geschick die Lenkung anbringen

Nun hast du das Gerüst gebaut und befestigst die 1 m-Drachenschnur, bevor du den Drachen bespannst: Das Schnurende legst du um den Längsstab unterhalb des Kreuzes herum und führst beide Seiten der Schnur über den Kreuzverbinder bzw. die zum Kreuz befestigten Rundstäbe.

Unter dem Längsstab oberhalb des Kreuzes machst du einen Knoten.
Das abstehende kurze Schnurende des Knotens schneidest du ab und ziehst die lange Drachenschnur später durch das mittige Loch des Papiers auf die Vorderseite des Drachens.

Bild: RODNAE Productions / Pexels
Bild: RODNAE Productions / Pexels

Und nun geht es ans Bespannen!

Damit dein Drachenpapier gespannt werden kann, musst du die Rundstäbe an den Enden tief einkerben. Nun spannst du die weitere Drachenschnur einmal um dein Gerüst herum. An den Kerben klebst du sie mit Klebeband fest, damit dein Drachen stabil bleibt. Auf diese Schnur legst du nun passend dein ausgeschnittenes Drachenpapier und fixierst es mit Kleber.

Die am Kreuz angebrachte Schnur ziehst du nun vorsichtig durch das mittige Loch auf die Vorderseite und steckst es dann wieder durch das untere Waageloch zurück auf die Rückseite, wo du die Schnur mit dem Längsstab verknotest. Die nun auf deinem Drachen aufliegende Schnur dient zum Lenken: Hier befestigst du nun mit einem Waagen- oder Schlüsselring im unteren Drittel deine Lenkschnur.

Die 2 Meter lange Drachenschnur beklebst du mit bunten Papierfliegen aus Krepp und befestigst sie auf der Innenseite am Längsstab des Drachens. Jetzt sollte dein klassischer Drache flugbereit sein.

Wenn die Zeit für alle wie im Flug vergeht

Dein Drachen ist bereit, alle Stellen verklebt, getrocknet und die Deko angebracht? Wunderbar.
Alles, was dir jetzt noch fehlt, ist ein goldener Herbsttag: Pack deinen Drachen, deine Freund:innen und deine Familie ein und los geht’s!


Werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbar:innen.

Jetzt Registrieren
Lennart Jakobs | nebenan.de

Seit Juni 2021 unterstützt Lennart das Content Marketingteam von nebenan.de. Zurzeit studiert er Informatik an der TU Dortmund.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.