Bild: privat

Ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk für nebenan.de


Christian Vollmann entdeckt einen Förderbeitrag auf dem Firmenkonto von nebenan.de – mit einem unbekannten Absender. Von wem kommt das unverhoffte Geschenk? Die Spurensuche beginnt und führt uns in ein kleines Dorf im Hunsrück...

„Kennt jemand das Dorf Neuerkirch?“, fragt nebenan.de Gründer Christian eines grauen Novembermorgens seine Mitarbeiter. „Sie haben uns heute einen stattlichen Förderbeitrag mit dem Vermerk ‚Dorf-App‘ überwiesen“, erzählt er erstaunt. Doch im Hauptstadt-Büro kennt zunächst niemand von uns das 600 km entfernte Dorf in Rheinland-Pfalz.

Nach kurzer Recherche stellen wir fest: Knapp 100 der 170 Haushalte von Neuerkirch sind bei unserer Nachbarschaftsplattform nebenan.de aktiv. Eine rekordverdächtige Quote – vor allem im ländlichen Bereich!

Die Freude über das unerwartete Weihnachtsgeschenk ist groß. Und wir sind neugierig, welche Geschichte hinter diesem Förderbeitrag steckt. Wir nehmen Kontakt zu Georg Vollrath in Neuerkirch auf. Als er erzählt, was unsere Plattform in seiner Gemeinde im Rhein-Hunsrück-Kreis schon alles bewirkt hat, trauen wir unseren Ohren kaum.

Ein Dorf vernetzt sich

Georg Vollrath aus Neuerkirch
Georg Vollrath aus Neuerkirch

Georg Vollrath ist Mitglied des Gemeinderats in Neuerkirch und hat sich zusammen mit seiner Kollegin Anne Fitzgerald viele Gedanken gemacht, wie man die Dorfbewohner besser online vernetzen könnte.

Wie können alle schnell und einfach über wichtige Ereignisse informiert werden? Wie können Zugezogene besser integriert werden? Wie finden Bürger Unterstützung, wenn helfende Hände fehlen?

Diese Fragen diskutiert der Gemeinderat mit dem Bürgermeister Volker Wichter im Frühjahr letzten Jahres. Ein digitales schwarzes Brett soll her, aber eine eigene Plattform aufzusetzen, scheint aufwendig.

Schließlich empfiehlt ein Bekannter von Georg eine Plattform, die sich der Stärkung der lokalen Gemeinschaft verschrieben hat – nebenan.de.

"Als ich das erste Mal von nebenan.de hörte, war ich sofort begeistert und neugierig, ob so etwas auch in unserem Dorf funktionieren kann. Heute kann ich sagen, dass es die beste Entscheidung war, die wir treffen konnten“, erzählt Georg.

Bisher sind über 1 Million Personen bei nebenan.de aktiv, vor allem in den großen Städten. Doch auch im ländlichen Bereich wird die Plattform für gute Nachbarschaft immer beliebter – so auch in Neuerkirch.

Noch näher zusammenrücken

Seit September 2017 sind fast alle Neuerkircher bei nebenan.de aktiv – nicht nur Privatpersonen von jung bis alt, sondern auch der Gemeinderat, die Landfrauen, der Museumsverein und weitere Initiativen und Interessengruppen.

Anne Fitzgerald informiert die Neuerkirchner
Anne Fitzgerald informiert die Neuerkirchner

Seither hat sich eine Menge entwickelt. Wo früher vor Veranstaltungen herumtelefoniert und von Haus zu Haus gezogen wurde, um alle zu informieren, nutzen die Dorfbewohner*innen heute die Beitragsfunktion von nebenan.de.

Georg und seine Kollegin Anne haben die Kommunikation via nebenan.de für den Gemeinderat übernommen. Sie laden über die Plattform regelmäßig zu bevorstehenden Veranstaltungen ein.

Kürzlich startete Anne über nebenan.de einen Aufruf, gemeinsam die Weihnachtshütte aufzubauen und den Weihnachtsbaum zu schmücken – und erhielt prompt jede Menge Zusagen von den Dorfbewohnern.

„Mit nebenan.de sind die Leute viel schneller informiert. Hier haben selbst ältere Menschen nebenan.de als App auf ihrem Smartphone und erfahren direkt darüber, was im Dorf passiert“, erzählt Georg.

(Screenshot: nebenan.de)
(Screenshot: nebenan.de)

"Mitmachen!

Weihnachtshütten aufbauen und Baum schmücken

Am Samstag wollen werden um 10 Uhr der Weihnachtsbaum am Museumsplatz gestellt und die Hüttchen am Gemeindehaus aufgebaut. Ab 11 Uhr können die Kinder den Baum schmücken.

Je mehr Leute helfen kommen, desto schneller sind wir fertig."

Vorzeigedorf mit Strahlkraft

Einander unterstützen, mit anpacken und die Gemeinschaft pflegen – das möchte die Gemeinde Neuerkirch durch die Nutzung von nebenan.de erreichen. Schon jetzt ist Neuerkirch ein beliebtes Dorf. Es gibt kaum Leerstand, viele junge Familien leben hier, der Kindergarten platzt aus allen Nähten.

Neuerkirch ist durchweg mit Glasfaserleitung versorgt, hat eigene Windräder und eine Solarfläche von 1.600 Quadratmetern für die eigene Energieversorgung. Auch deshalb gilt die Gemeinde als Vorbild für andere Kommunen in der Region und darüber hinaus (mehr dazu hier im ZDF).

Eng verbunden ist Neuerkirch auch mit dem Nachbarort Külz. Wie in jedem Jahr kamen beide Gemeinden zum Lieder singen und Glühwein schlürfen vor der Weihnachtshütte in Neuerkirch zusammen. Sogar der Nikolaus war da, um den Kleinsten etwas vorzulesen. Über die Veranstaltung tauschten sich alle bei nebenan.de aus.

Bild: privat
Die Kinder in Neuerkirch treffen den Nikolaus (Bild:privat)

Förderbeitrag als Weihnachtsgeschenk

Vor der Digitalisierung schreckt die Gemeinde nicht zurück und ist offen, Neues auszuprobieren. Nachbarschaftshilfe 2.0. ist in Neuerkirch bereits in vollem Gange. Georg findet:

nebenan.de ist ein tolles Tool, um Neuerkirch noch weiter nach vorne zu bringen!

Auch hier also, zwischen grünen Wiesen und Wäldern, weit weg vom Trubel der Hauptstadt, hat die Idee von nebenan.de gefruchtet: Einfache Online-Kommunikation zu ermöglichen, um die lokale Gemeinschaft zu stärken.

„Für eine eigene Online-Plattform hätten viel Geld investieren müssen. Mit nebenan.de können wir ein etabliertes und einfach zu bedienendes Tool nutzen. Da lag es nahe, uns bei nebenan.de mit einem Förderbeitrag zu bedanken“, erzählt Georg.

Wir sagen: Vielen Dank und weiter so!


Willst du deine Gemeinde auch besser vernetzen?
Dann nimm Kontakt zu unserem Team für Städte & Kommunen auf!

Kontakt aufnehmen
Anne Gottwald | nebenan.de

Anne Gottwald arbeitet seit Mai 2018 bei nebenan.de und ist dort für die Organisationsprofile und Städtepartnerschaften zuständig. Zuvor war sie in der Verlagsbranche tätig und hat ihren Master in Medienwissenschaft abgeschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.