Bild: nebenan.de

Mitmach-Set: Alles für deinen ersten Hofflohmarkt in der Nachbarschaft


Schlendere beim Hofflohmarkt durch deine Nachbarschaft, entdecke echte Schnäppchen und lerne deine Nachbarn kennen! In diesem Mitmach-Set findest du alles, was du brauchst, um deinen eigenen Hofflohmarkt zu veranstalten.

Im Mitmach-Set der nebenan.de Stiftung findest du für deinen Hofflohmarkt eine Anleitung, eine Checkliste, Einladungszettel für die Nachbarn, Vorlagen für Plakate und eine Erlaubnisanfrage für deine Hausverwaltung.

Lass dich inspirieren:

Schritt für Schritt Anleitung

  • Finde einen Ort

    Erkundige dich bei der Hausverwaltung, ob dein Hinterhof oder Garten für einen Hofflohmarkt zur Verfügung steht. Dazu kannst du die Vorlage aus dem Mitmach-Set verwenden.

  • Finde Mitstreiter

    Erstelle einen Beitrag oder eine Veranstaltung auf ::nebenan.de, um in deiner Nachbarschaft zu fragen, wer dich bei der Organisation unterützten möchte.

    Gestalte einen Flyer oder einen Aushang, den du bei den Nachbarn in den Briefkasten werfen, im Hausflur oder beim Bäcker um die Ecke aufhängen kannst.

    Gibt es in deinem Viertel Nachbarschaftshäuser, soziale Einrichtungen oder Vereine, die mitmachen würden? Frage bei Schulen, Kindergärten, kirchlichen Einrichtungen und lokalen Betrieben an, ob sie die Aktion mit Material oder Helfern unterstützen können.

  • Legt den Rahmen fest und startet die Planung

    Du hast ein paar Mitstreiter zusammen? Dann einigt euch auf einen passenden Termin für den Flohmarkt. An Wochenenden haben die meisten Leute Zeit.

    Überlegt gemeinsam: Was kann verkauft werden? Haushaltsgegenstände, gut erhaltene Kleidung, Spielzeug, Bücher und antike Schätze finden auf Hofflohmärkten schnell einen neuen Besitzer.

    Achtung: Der Flohmarkt sollte in Höfen (oder auf sonstigen privaten Flächen) stattfinden und nicht auf dem Gehweg oder anderen öffentlichen Flächen. Denn hierfür wäre eine Genehmigung erforderlich.

    Organisiert Sitzgelegenheiten für den Hof, die eure Nachbarn nach der Schnäppchenjagd zum Verweilen und Kennenlernen einladen.

    Für die Versorgung der Besucher mit Getränken und Kaffeespezialitäten könnt ihr ein Coffee-Bike in euren Hof einladen (z.B. über coffee-bike.com). Fragt bei euren Nachbarn aus dem Haus, ob sie einen Kuchenbasar auf die Beine stellen oder einen Stand mit selbstgemachter Limonade aufbauen wollen.

  • Findet Verkäufer

    Starte einen Aufruf auf ::nebenan.de und in anderen sozialen Netzwerken. Kündigt Ort und Zeit an und ruft dazu auf, dass Nachbarn mit einem Stand dabei sein können.

    Nutzt die Vorlagen für die Einladungszettel aus dem Mitmach-Set, um eure Nachbarn auf den Flohmarkt aufmerksam zu machen.

    Führt eine Liste oder benutzt ein Online-Anmeldungsformular, damit ihr wisst, wie viele Verkäufer einen Stand anbieten wollen.

  • Ladet eure Nachbarn ein

    Verteilt die Einladungszettel aus dem Mitmach-Set, um die Nachbarn zum Flohmarkt einzuladen.

    Erstellt eine Veranstaltung auf ::nebenan.de und ggf. anderen sozialen Netzwerken.

    Hängt die schönen Poster aus dem Mitmach-Set in eurer Nachbarschaft auf.

Bild: nebenan.de
(Bild: nebenan.de)
  • Macht es euch richtig schön

    Ein Hinweisschild zu eurem Hofflohmarkt am Hauseingang macht auch zufällige Passanten und Nachbarn auf eure Aktion aufmerksam.

    Luftballons oder Wimpelketten im Hof sorgen für eine schöne Atmosphäre.

    Organisiert Tische von Bewohnern aus dem Haus, um den Trödel darauf auszulegen.

    Stellt Spiegel auf, damit sich die Nachbarn in den Kleidungsstücken betrachten können. Gibt es im Hof eine Möglichkeit, Sachen anzuprobieren? Ein Raumtrenner, hinter dem man sich umziehen kann, ist eine einfache Lösung.

    Entspannte Hintergrundmusik auf dem Hofflohmarkt macht gute Laune.

    Plant eine Schlechtwetterlösung für Regenschauer ein. Es lohnt sich, vorher Planen zum Abdecken der Stände, Pavillons oder eine Unterschlupfmöglichkeit im Hausflur zu organisieren.

    Klärt die Toilettensituation: Würde ein Nachbar sein Badezimmer für Besucher öffnen?

    Sorgt für Müllbeutel, die von den Hofflohmarkt-Besuchern benutzt werden können.

    Übriggebliebene Kleidung oder Gegenstände, die von den Verkäufern nicht wieder mit nach Hause genommen werden wollen, können in eine „Zu verschenken“-Kiste für die Nachbarn gepackt oder bei einer Wohltätigkeitsorganisation abgegeben werden.

    Wichtig: Erkundigt euch bitte genau, wo die Kleider- und Sachspenden wirklich gebraucht werden. Weitere Infos zum zielgerichteten Spenden findet ihr in diesem Artikel: https://utopia.de/ratgeber/richtig-kleider-spenden...

Viel Spaß!

Die fünf Mitmach-Sets wurden in Zusammenarbeit mit Zalando, dem Kooperationspartner der nebenan.de Stiftung, entwickelt und im Rahmen ihres Corporate Volunteering Programms in zahlreichen Nachbarschaften getestet.


Willst du auch mit deinen Nachbarn einen Flohmarkt organisieren?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Lena Rickenberg | nebenan.de Stiftung

Lena Rickenberg ist Projektmanagerin der nebenan.de Stiftung und kümmert sich um den Deutschen Nachbarschaftspreis und den Tag der Nachbarn. Nach ihrem Masterstudium in Politikmanagement kam sie Anfang 2016 zu nebenan.de.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.