Bild: SIRPLUS

Lust auf unperfekte Lebensmittel? So einfach rettest du wertvolle Produkte


Zu krumm, zu klein, zu unnormal: Etwa ein Drittel der verschwendeten Lebensmittel in Deutschland schafft es gar nicht erst bis in den Verkauf. Die gute Nachricht: Das können wir ändern!

Jede Minute wird in Deutschland eine LKW-Ladung an Lebensmitteln verschwendet. Das entspricht jährlich etwa 18 Millionen Tonnen – 30 % unseres gesamten Nahrungsmittelverbrauchs. Neben den Essensresten, die bei privaten Haushalten im Mülleimer landen, zählen hierzu vor allem Lebensmittel, die beispielsweise in Supermärkten oder in der Gastronomie keine Verwendung finden.

Die Gründe für die Aussortierung von eigentlich perfekt genießbaren Lebensmitteln sind vielfältig:

  • Äußere Werte zählen

    Auch, wenn es in unseren Supermärkten meist so aussieht: Nicht jede Gurke wächst kerzengerade, nicht jede Tomate zu einer runden Kugel. Handels- oder EU-Normen stellen teils strenge Anforderungen an die Optik von Obst und Gemüse – was zu sehr von der Standardform abweicht, wird aussortiert.

  • Kurze Lebensdauer einiger Lebensmittel 

    Um es in die Supermärkte zu schaffen, muss ein Produkt noch eine Weile haltbar sein – ansonsten wird es entsorgt. Auch das Mindesthaltbarkeitsdatum trägt somit häufig zu Lebensmittelverschwendung bei.

  • Komplexe Kreisläufe der Lieferketten

    Sie können noch so schön und haltbar sein: Sind Lebensmittel einmal aus dem standardisierten Kreislauf ausgeschieden, finden sie nur schwer ihren Weg zurück in die Lieferkette.

  • Nahrung im Überfluss

    Hersteller produzieren häufig mehr, als sie verkaufen können. So wird einer Knappheit bestimmter Lebensmittel vorgebeugt, die z.B. durch Ernteausfälle entstehen kann.

Ist unser Essen noch zu retten?

Ja, einem Großteil der aussortieren Lebensmittel können wir eine zweite Chance geben. Wie das funktioniert, zeigt das Social Impact Start-up SIRPLUS, das überschüssige, “unperfekte” oder – laut Mindesthaltbarkeitsdatum – abgelaufene Lebensmittel rettet.

Bei SIRPLUS gilt die Tafel-First-Regel: SIRPLUS rettet ausschließlich aussortierte Lebensmittel, die die Tafel nicht abholen kann.

Ob direkt bei Produzent:innen, Großhändler:innen oder in Supermärkten; gerettet wird immer dort, wo Lebensmittel in großen Mengen aussortiert werden. Häufig sind dies Produkte, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft oder bereits abgelaufen ist. SIRPLUS überprüft diese Lebensmittel sorgfältig auf ihre Haltbarkeit – und bringt sie zurück in den Kreislauf.

Im Online Shop auf www.sirplus.de können wir die Lebensmittel, Drogerie- und Haushaltswaren dann zu günstigen Preisen einkaufen – und so gleichzeitig unseren Geldbeutel und die Umwelt schonen.

Eine wahre Win-win-Situation also!

SIRPLUS-Gründer Raphael Fellmer mit einer Abobox (Bild: SIRPLUS)
SIRPLUS-Gründer Raphael Fellmer mit einer Abobox (Bild: SIRPLUS)

Du bist immer für eine Überraschung gut? Neben einzelnen Produkten hast du auch die Möglichkeit, dir direkt eine SIRPLUB Box mit den neuesten geretteten Lebensmitteln nach Hause zu bestellen - in der Veggie oder der Bio+Vegan Edition!

Essen für’s Klima

Dass wir bei der Herstellung von Lebensmitteln Ressourcen nutzen, ist offensichtlich – aus Luft und Liebe allein entsteht nunmal kein Getreide.

Ein weiterer wichtiger Effekt von Lebensmittelrettung ist darüber hinaus aber auch die Einsparung von CO2, die durch Anbau, Produktion und Transport entstehen.

SIRPLUS hat den Versuch unternommen, die Einsparung von CO2 durch gerettete Lebensmittel zu überprüfen. Danach spart etwa eine SIRPLUS Box im Durchschnitt so viele Treibhausgase ein, wie zwei Bäume in einem Jahr speichern. Das klingt spannend? Genauere Informationen findest du hier: Wie viel CO2 Du mit geretteten Lebensmitteln sparst

So hältst du dein Obst & Gemüse jung

Zwar passiert ein Großteil der Lebensmittelverschwendung in Deutschland bei Produzent:innen, Großverbraucher:innen & Co. – für etwa 40 % aber sind wir als Endverbraucher:innen selbst verantwortlich. Höchste Zeit also, unseren Lebensmitteln wieder mehr Wertschätzung entgegenzubringen und sie achtsamer zu konsumieren.

Aber was tun, wenn die Karotten schrumpelig und die Bananen braun werden? Es lohnt sich, einen Blick in die Rettertipps zu werfen, denn für genau diese Fragen hat SIRPLUS passende Antworten parat:

Übrigens:

Mit dem Code NEBENAN15 erhältst du im Onlineshop von SIRPLUS einen 15€ Gutschein!*

*Ab Mindestbestellwert 49€. Angebot gültig bis 31.08.2024, 24 Uhr. Einlösbar auf alle geretteten Lebensmittel. Nicht gültig auf Produkte der Marke Rettergut oder der Kategorie Drogerie & Haushalt. Bei Abschluss eines Abos gültig auf die erste Box. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Pro Person nur einmal einlösbar.

Fabienne Dreyer | nebenan.de

Fabienne Dreyer arbeitet seit März 2021 bei nebenan.de im Content Marketing. Zuvor studierte sie Wirtschaftskommunikation an der HTW Berlin und war parallel in der Kommunikation für verschiedene NGOs tätig.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.