Bild:

Rückblick: So schön war der Tag der Nachbarn 2021


In diesem Jahr fand der Tag der Nachbarn bereits zum vierten Mal statt. Am 28.05.2021 setzten Nachbarinnen und Nachbarn mit mehr als 5000 kreativen Aktionen ein Zeichen für gute Nachbarschaft.

Trotz der immer noch andauernden Corona-Pandemie ließen sich tausende Nachbar*innen nicht davon abhalten, den Tag der Nachbarn mit vielen schönen Aktionen für Groß und Klein zu feiern.

An der frischen Luft fanden Balkonpartys, Hinterhofkonzerte, Blumengrüße, Spaziergänge durch die Nachbarschaft und viele weitere kreative Nachbarschaftsüberraschungen statt.

Tag der Nachbarn im Brandenburger Henningsdorf

Nachbar*innen beim Bepflanzen der Hochbeete (Bild: Privat)
Nachbar*innen beim Bepflanzen der Hochbeete (Bild: Privat)

Die Mehrzahl der Aktionen veranstalteten Privatpersonen, aber auch rund 1000 Vereine und Initiativen sowie knapp 150 lokale Gewerbe ließen es sich nicht nehmen, ein Zeichen des Miteinanders zum Tag der Nachbarn zu setzen. Seitdem der Tag der Nachbarn 2018 erstmals in Deutschland stattfand, haben sich die angemeldeten Aktionen bis heute verfünffacht.

Ein schöner Tag liegt hinter den Nachbarinnen und Nachbarn aus Henningsdorf. Gemeinsam haben sie den Tag der Nachbarn dafür genutzt, Henningsdorf grüner zu machen.

Rund um den regionalen Nachbarschaftstreff bepflanzten Nachbar*innen Hochbeete und tauschten sich bei Sonnenschein und guter Stimmung aus.

Waffeln backen in Mülheim Nord

Tag der Nachbarn am Spielplatz Rixdorfer Straße (Bild: Privat)
Tag der Nachbarn am Spielplatz Rixdorfer Straße (Bild: Privat)

Nachbarin Cora aus Köln überlegte sich etwas ganz Besonderes für die Kinder auf dem Spielplatz in ihrer Straße. Sie verteilte Leckereien und zauberte damit allen großen und kleinen Nachbarinnen und Nachbarn ein Lächeln ins Gesicht.

Tatkräftig unterstützt haben die Aktion Julia und Gabi von dem Verein „Wir im Nordquartier“, in dem Cora auch Mitglied ist. Für die Zukunft möchte sie sich noch mehr in ihrer Stadt Köln engagieren. Ihr nächstes Projekt: eine Patenschaft für den Spielplatz in ihrer Nachbarschaft. Ihre persönliche Bilanz für den Tag der Nachbarn:

„Wir hatten einen wunderschönen, sonnigen Tag auf dem Spielplatz Rixdorfer Straße in Köln Mülheim."

Mit meinen 2 Kindern bin ich häufiger auf dem neu gestalteten Spielplatz und sehe dort unbegleitete Kinder und Jugendliche, die nicht selten aus schwierigeren Verhältnissen kommen. So war es mir eine Freude am Tag der Nachbarn für die Kids ein paar leckere Waffeln und Apfelschorle zu verteilen.

Fensterkonzerte in Bocholt

Fensterkonzert am Tag der Nachbarn (Bild: Rühling L-i-A e.V.)
Fensterkonzert am Tag der Nachbarn (Bild: Rühling L-i-A e.V.)

Bei schönstem Wetter strömten in Bocholt mehr als 100 Besucherinnen und Besucher durch die Nachbarschaft. Kein Wunder, denn an vielen Fenstern gaben Nachbarinnen und Nachbarn kleine Konzerte.

17 Musiker*innen verwandelten die Nachbarschaft in ein kleines Festival. Das Abschlusskonzert wurde sogar live im Internet gestreamt.

Wandelspaziergang in der Nachbarschaft

Am 28. Mai trafen sich zahlreiche Nachbar*innen an verschiedenen Stellen im Bremer Stadtteil Habenhausen. Der Wandelspaziergang durch das eigene Viertel, organisiert von Nachbarin Petra, war ein voller Erfolg.

Viele Nachbar*innen holten allerlei Schätze aus den Tiefen ihrer Keller und legten sie zum Stöbern aus. So war der Spaziergang ein ganz besonderes Erlebnis. Besonders der alte Holzbalken, bemalt mit Coronaviren, lud Nachbarinnen und Nachbarn dazu ein, sich den Corona-Frust von der Seele zu hämmern.

Organisatorin Petra ist zufrieden und das Feedback aus der Nachbarschaft hat sie in ihrem Handeln bestärkt:

Holzbalken mit Coronaviren (Bild: Jana Sabeth Schultz)
Holzbalken mit Coronaviren (Bild: Jana Sabeth Schultz)
Die Sonne beschenkte uns alle mit langersehnter Wärme und so war diese Aktion eine echte Bereicherung für die Menschen in Habenhausen.

Thüringens Ministerpräsident Ramelow zu Besuch bei den „Westenfelder Bienenrettern“

Auch Thüringens Ministerpräsident Ramelow ließ es sich nicht nehmen, selbst kreativ zu werden (Bild: Privat)
Auch Thüringens Ministerpräsident Ramelow ließ es sich nicht nehmen, selbst kreativ zu werden (Bild: Privat)

Zum Tag der Nachbarn veranstalteten die „Westenfelder Bienenretter“ tolle Aktionen zum Mitmachen. Ob Alt oder Jung – alle kamen auf ihre Kosten. Die Künstler*innen aus der Nachbarschaft konnten im Graffiti-Workshop Plakate zum Thema „Bienenretter“ selbst gestalten. Andere Nachbarinnen und Nachbarn bauten Bienenhotels aus alten Dosen.

Nach einer Wildkräuterwanderung durfte das gemütliche Beisammensitzen mit Musik und selbstgemachtem Kräuterquark natürlich auch nicht fehlen.

Wanderung mit Picknick und Nachbarschaftssbingo

Nachbarin Sigrid aus Schwabenheim lud am Tag der Nachbarn zu einer Wanderung mit anschließendem Picknick ein. Für gute Stimmung sorgten Sonnenschein und das als Überraschung geplante Nachbarschaftsbingo mit Weinprobe. Sigrid freut sich sehr über die rege Beteiligung aus der Nachbarschaft:

Das erste Treffen seit 14 Monaten mit schönen Gesprächen, leckeren Snacks und guter Laune!

Auch die Blumensamen aus dem kostenlosen Mitmach-Set zum Tag der Nachbarn der nebenan.de Stiftung fanden Verwendung und bringen bald die Schwabenheimer Nachbarschaft zum Erblühen.

Die Nachbarschaftsgesellschaft rund um Sigrid ist bereits doppelt geimpft, genesen oder negativ getestet. So konnten die Schwabenheimer Nachbar*innen gemeinsam unbesorgt den Tag der Nachbarn genießen.

CARE-Aktion mit Live Konzert

Care-Paket wird über das Fenster an Seniorin übergeben (Bild: Live To Love Germany Stiftung)
Care-Paket wird über das Fenster an Seniorin übergeben (Bild: Live To Love Germany Stiftung)

Die Live To Love Germany-Stiftung organisierte ein Hofkonzert in Hamburg-Winterhude, bei dem sie den ganzen Tag über Care Pakete an die Besucher*innen verteilten. Der bekannte Violinist Jansen Folkers verzauberte am Tag der Nachbarn mit den Klängen seiner Violine. Gesa von der Live To Love Germany-Stiftung erzählt begeistert von dem gemeinsamen Nachbarschaftsfest:

„Viele Seniorinnen und Senioren blieben aus gesundheitlichen Gründen in ihren Wohnungen. Bei offenen Fenstern konnten sie trotzdem live dabei sein und ihre Care Pakete auf eine ganz besondere Art und Weise erhalten. Hierbei kamen sogar Teleskopstangen zum Einsatz, um die Tüten gekonnt und sicher in das zweite Stockwerk zu befördern – eine Situation, die viele zum Lachen brachte. Humor ist Medizin!"

Fürsorge ist in dieser Zeit bedeutsamer als je zuvor – gerade die kleinen Gesten haben in den letzten 13 Monaten sehr bewusst gemacht, wie kostbar das Miteinander in den Zeiten der Pandemie ist

Die nebenan.de Stiftung dankt ihren Förderern, die den Tag der Nachbarn überhaupt erst möglich machen: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Deutsche Fernsehlotterie, Diakonie Deutschland, EDEKA, und der Deutsche Städtetag.


Willst du deine Nachbarn auch besser kennenlernen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Yamuna Roy | nebenan.de

Yamuna unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2021 – insbesondere bei der Recherche von schönen Nachbarschaftsgeschichten aus ganz Deutschland. Zuvor hat sie ihren Bachelor in Germanistik im Kulturvergleich erfolgreich abgeschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.