Bild: nebenan.de

Was nebenan.de bewirkt: Mehr Zusammenhalt, weniger Einsamkeit, mehr Vertrauen


Vor 5 Jahren haben wir nebenan.de als Sozialunternehmen gegründet. Nun haben wir erstmals die soziale Wirkung unserer Nachbarschaftsplattform gemessen. Die Ergebnisse für 2019 stellen wir in unserem ersten Wirkungsbericht vor – hier gibt’s die spannendsten Erkenntnisse zusammengefasst.

Als Sozialunternehmen wollen wir einen echten gesellschaftlichen Beitrag leisten und gleichzeitig nachhaltig wirtschaften. Doch wie genau sieht dieser gesellschaftliche Beitrag aus? Und wie groß ist er? Das wollten wir genauer wissen und haben die Wirkung, die durch die Nutzung von nebenan.de entsteht, erstmals genauer unter die Lupe genommen. 

Wir freuen uns, die Ergebnisse für 2019 mit euch zu teilen – pünktlich zum 5-jährigen Geburtstag von nebenan.de. Den ausführlichen Wirkungsbericht findet ihr auf Deutsch und Englisch unter impact.nebenan.de

Nutzerumfragen mit großer Beteiligung

Um unsere soziale Wirkung zu messen, haben wir zahlreiche Fallstudien analysiert und zwei große Nutzerumfragen durchgeführt: 

  • Die erste Umfrage wurde im Sommer 2019 an 700.000 bestehende Nutzer versendet, die bereits 4 Monate oder länger Mitglied bei nebenan.de waren (die "Nachher"-Gruppe). Diese Umfrage erhielt 20.000 Antworten.

  • Die zweite Umfrage (mit den gleichen Fragen) wurde im Winter 2019 an ca. 85.000 neue Nutzer versendet, die sich gerade erst bei nebenan.de registriert hatten (die “Vorher”-Gruppe). Diese Umfrage erhielt 3.000 Antworten.

Die Ergebnisse beider Gruppen haben wir verglichen: Wie unterscheiden sich die Antworten von Personen, die nebenan.de bereits nutzen, im Gegensatz zu Personen, die die Plattform (noch) nicht nutzen?

Durch die große Stichprobengröße und die anschließende "Gewichtung” (dabei gleicht man die demographischen Gegebenheiten an unsere Nutzerbasis an) konnten wir die Ergebnisse auf unserer Nutzergemeinschaft übertragen und umfassendere Trends nachvollziehen. 

Was möchten wir in welchen Bereichen bewirken?

Die sechs Bereiche, in denen wir mit nebenan.de etwas bewirken möchten, sind: 

  • Gemeinschaftsbildung, Vertrauen & Zugehörigkeit:
    Wir möchten Nachbarn vernetzen, soziales Engagement fördern, gegenseitiges Vertrauen verstärken und dazu beitragen, dass sich Nachbarn ihrer lokalen Gemeinschaft verbunden fühlen.

  • Soziale Inklusion:
    Wir möchten Isolation und Einsamkeit reduzieren und Nachbarschaften in Orte verwandeln, an denen wir uns zu Hause fühlen.

  • Gesundheit und Wohlbefinden:
    Wir möchten das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden unserer Nutzer steigern, z.B. durch Sport- und Ernährungsgruppen, Aktivitäten im Bereich der psychischen Gesundheit und soziale Kontakte.

  • Bürgerschaftliches Engagement:
    Wir möchten dazu beitragen, dass Nachbarn sich über nebenan.de für ihr Viertel engagieren und sie bei Aktionen unterstützen, die der gesamten lokalen Gemeinschaft zugute kommen (z. B. Gemeinschaftsgärten, Aufräum-Aktionen etc.).

  • Stärkung der lokalen Wirtschaft:
    Wir möchten die in der Nachbarschaft ansässigen lokalen Gewerbe, Freiberufler und Dienstleister unterstützen, die ein wesentlicher Bestandteil für eine lebendige Nachbarschaft sind.

  • Stärkung der Demokratie:
    Wir möchten Nachbarn in Kontakt mit der (städtischen / kommunalen) Verwaltung ihrer Nachbarschaft bringen und beide Gruppen vernetzen, um Partizipation und Teilhabe zu stärken.

Bild: nebenan.de
Auszug aus dem 1. Wirkungsbericht (2019)

Das bewirkt nebenan.de – die wichtigsten Ergebnisse

  • Personen, die nebenan.de nutzen, fühlen sich weniger einsam und isoliert
    13% der “Vorher”-Gruppe (Nachbarn, die neu bei nebenan.de sind) gaben an, sich einsam oder isoliert zu fühlen; bei Personen, die nebenan.de bereits länger nutzen (“Nachher”-Gruppe), liegt der Wert bei 6%. Das bedeutet: 57.600 Nachbarn fühlen sich durch nebenan.de weniger einsam.

  • Personen, die nebenan.de bereits länger nutzen, pflegen mehr Kontakte zu ihren Nachbarn, die über einen Gruß im Hausflur hinaus gehen
    Vor der Nutzung von nebenan.de lag der Wert bei 15%, danach bei 23%. Rund 90.600 Nachbarn führen dank nebenan.de Gespräche mit ihren Nachbarn, die sonst nicht stattgefunden hätten.

  • 80% der nebenan.de-Nutzer fühlen sich in ihrer Nachbarschaft zu Hause und mit den Menschen dort verbunden
    Unter den neu angemeldeten Nutzern gaben 68% an, sich zugehörig zu fühlen; bei den Befragen, die nebenan.de schon länger nutzen, lag der Wert bei über 80%.

  • nebenan.de-Nutzer vertrauen einander stärker
    73% der Befragten, die nebenan.de bereits länger nutzen, würden ihrem Nachbarn einen Schlüssel anvertrauen, wenn sie verreisen. Bei Personen, die nebenan.de noch nicht nutzen, liegt der Wert bei 66%.

  • Personen, die nebenan.de nutzen, helfen einander häufiger
    54% der Befragten, die nebenan.de bereits länger nutzen, helfen ihren Nachbarn mindestens einmal im Monat; bei Personen, die nebenan.de noch nicht nutzen, liegt der Wert bei 39%.

  • 98.800 Nachbarn tun durch nebenan.de etwas für ihre Gesundheit
    34% der nebenan.de-Nutzer nehmen an gesundheitsfördernden Aktivitäten teil (z.B. über Sport- / Fitnessgruppen). Dieser Wert ist besonders hoch in der Gruppe der über 75-Jährigen.

  • nebenan.de-Nutzer engagieren sich vermehrt ehrenamtlich
    45% der bereits länger aktiven Nutzer gaben an, dass sie mehrmals im Jahr ehrenamtlich tätig sind, gegenüber 34% vor der Nutzung der Plattform. Dies entspricht 91.000 Nachbarn.

  • nebenan.de-Nutzer kaufen häufiger in stationären Geschäften ein und stärken so die lokale Wirtschaft
    28% der bereits länger aktiven Nutzer von nebenan.de gaben an, in lokalen Geschäften einzukaufen, die sie innerhalb von 10 Minuten zu Fuß erreichen; gegenüber 19% der neu angemeldeten Nutzer.

  • nebenan.de-Nutzer haben hohes Interesse an Partizipation, Teilhabe und Interaktion mit lokaler Verwaltung
    83% der bereits länger aktiven Nutzer gaben an, über nebenan.de mit kommunalen Verwaltungen Kontakt aufnehmen und Informationen über lokale Entwicklungen, Veranstaltungen und Finanzierungsprogramme erhalten zu wollen.

Was ist diese Wirkung wert?

Gerade die Leistung von sozialem Engagement verdient es, in einem monetären Wert ausgedrückt zu werden. Dieser Wert ist eine Antwort auf die Frage: Wie hoch wären die tatsächlichen Kosten, die man aufbringen müsste, um eine solche Wirkung zu erzielen? Also wie viel Geld müssten bspw. Kommunen oder Krankenkassen ausgeben, damit Menschen weniger isoliert sind oder damit sie gesünder leben? Außerdem haben wir berücksichtigt, wie viel unseren Nutzern die Plattform wert ist, was sich z.B. in den freiwilligen Förderbeiträgen widerspiegelt.

Wir schätzen den monetären Gesamtwert, den wir im Jahr 2019 durch unsere soziale Wirkung geschaffen haben, auf 5,7 Millionen Euro. Wie genau diese Zahl zustande kommt, stellen wir im Wirkungsbericht ausführlich dar.

Unser Fazit

Die Analyse unserer Wirkungsmessung zeigt: nebenan.de vernetzt Menschen in der Nachbarschaft nicht nur virtuell – die Nutzung der Plattform hat nachweisbar positive Effekte auf die Gesellschaft. Die Plattform trägt dazu bei, die lokale Gemeinschaft zu stärken, das Gefühl von Vertrauen, Zugehörigkeit und Wohlbefinden zu steigern und Isolation und Einsamkeit entgegenzuwirken. 

Gleichzeitig haben wir gelernt, in welchen Bereichen wir unsere Wirkung noch verstärken können. Die Beteiligung von mehr lokalen Gewerben, gemeinnützigen Organisationen und Kommunen sind konkrete Schritte für 2020, um die Akteure im „Ökosystem Nachbarschaft“ in Zukunft noch enger zu vernetzen, sodass sie sich gegenseitig wirkungsvoll in ihrem Lebensumfeld bereichern. 

Danke

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Nachbarn, die an unseren Umfragen teilgenommen haben und uns in zahlreichen Interviews wichtiges Feedback gegeben haben. Danke für eure Zeit und euer Engagement – nur durch euch kann nebenan.de einen echten Mehrwert für die Gesellschaft leisten.

Ein großer Dank geht auch an unsere Kollegin Clare McCartney Beer, die Autorin des 1. Wirkungsberichts. Sie ist eine der ersten, die in Deutschland diese Art der Wirkungsmessung für ein Unternehmen durchgeführt hat. Sie hat sich mit ihrem unermüdlichen Einsatz dafür eingesetzt, dass wir unseren ersten Bericht nun veröffentlichen können.


Mehr zur Methodik und den Ergebnissen im Detail:
Hier geht’s zum Wirkungsbericht (Deutsch und Englisch)

Zum Wirkungsbericht
Hannah Kappes | nebenan.de

Hannah Kappes arbeitet seit 2017 im Kommunikationsteam von nebenan.de. Zuvor war sie als Journalistin und Producerin für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.