Raus aus dem tristen Corona-Alltag: Hol dir den Frühling nach Hause! Alles für einen schön bepflanzten Balkon oder blühenden Garten findest du in deiner Nachbarschaft. Lass dich von unseren Tipps inspirieren.

Starte in die Gartensaison: Mit einer Tauschbörse in deiner Nachbarschaft

Mit den wärmer werdenden Temperaturen rückt die Balkon- und Gartenzeit näher. Langsam kannst du die ersten Blumenzwiebeln einpflanzen und Kräuter aussäen.

Besonders jetzt, wenn wir alle wegen Corona viel Zeit zu Hause verbringen, lohnt sich die Mühe, Balkon und Garten herauszuputzen. Und das Buddeln und Werkeln ist die perfekte Ablenkung gegen den Corona-Blues.

Fehlen dir für deinen Garten oder Balkon noch Setzlinge, Blumenzwiebeln oder das passende Werkzeug? Kein Problem: Frage deine Nachbarn bei nebenan.de!

(Symbolbild: unsplash.com)

 Auf der Nachbarschaftsplattform nebenan.de kannst du:

  • Werkzeug und Material ausleihen und tauschen:

    Willst du deine alten Blumentöpfe loswerden und weißt nicht wohin damit? Kannst du deine Spitzharke nicht finden und willst keine neue kaufen? Wende dich einfach online über nebenan.de an deine Nachbarn!

    Bestimmt gibt es dort Menschen, die dir gerne ausleihen, was du brauchst. Organisiert die Übergabe Corona-konform: Geh am besten nicht extra vor die Tür, um etwas abzuholen - sondern verbinde den Gang zu deinen Nachbarn mit einer Strecke, die du eh zurücklegen würdest. Geh zum Beispiel auf dem Rückweg vom Supermarkt dort vorbei.

    Beachtet bei der Übergabe unsere Hinweise für sichere Nachbarschaftshilfe.

  • Pflanzen finden:

    Tausche Ableger, Samenmischungen oder Setzlinge mit deinen Nachbarn und bringe Vielfalt in deine Blumenkästen und Beete! Schreib bei nebenan.de einen Beitrag mit dem Titel „Pflanzentauschbörse“: Frag deine Nachbarn, ob sie Pflanzen abzugeben haben. Du kannst auch darum bitten, dass Nachbarn ein paar Fotos von ihrer aktuellen Pflanzenpracht in ihren Kommentaren teilen – eine schöne Inspiration für alle!

    Für die Übergabe kannst du zum Beispiel einen Pflanzentausch-Schrank in deiner Nachbarschaft ins Leben rufen: Bei jedem Gang zum Supermarkt oder zur Apotheke können alle, ähnlich wie bei einem Bücherschrank, Pflanzen und Setzlinge nach Bedarf einstellen und entnehmen.

  • Nach hilfreichen Tipps fragen:

    Wenn du keinen grünen Daumen hast, aber Lust auf einen blumigen Balkon oder Garten, kannst du deine Nachbarn bei nebenan.de ganz einfach nach Tipps fragen. Sicher gibt es die ein oder andere Person in deiner Nachbarschaft, die dir gute Ratschläge für die Balkon- oder Gartenbegrünung geben kann.

In diesem Video gibt die NABU hilfreiche Tipps für einen insektenfreundlichen Balkon:

Hamburger "Gartenfreunde"

Simone aus Hamburg (Bild: privat)

Simone aus Hamburg hat in ihrer Nachbarschaft bei nebenan.de die Online-Gruppe „Gartenfreunde“ ins Leben gerufen. Hier tauschen sich Nachbarn rund ums Thema Gärtnern aus. Nach der Corona-Krise ist außerdem ein persönliches Kennenlernen geplant.

Unser Tipp: Auch Blumenhändler, Gartencenter oder Floristen aus der Nähe findest du bei nebenan.de. Wirf einfach einen Blick in das Gewerbeverzeichnis deiner Nachbarschaft, welche Betriebe es in deiner Nähe gibt.

Frage dort nach, ob du dir deine Bestellung während der Corona-Krise bis vor die Haustür liefern lassen kannst.

Frühjahrsputz in der Nachbarschaft – starte eine Aufräum-Aktion

Bestimmt hat der Winter auch in deiner Nachbarschaft seine Spuren hinterlassen. Von Stürmen heruntergerissene Äste, Plastikreste oder sonstiger Müll liegen vielerorts noch unbeachtet herum. Das lässt sich leicht ändern!

Starte deine eigene kleine Aufräum-Aktion: Nimm bei jedem Spaziergang (oder auch, wenn du Joggen gehst), eine Mülltüte mit und sammel ein, was weg kann.

Rufe deine Nachbarn bei nebenan.de ebenfalls dazu auf, bei ihren Spaziergängen ganz "nebenbei" etwas Müll im Viertel zu sammeln. In einer Online-Gruppe bei nebenan.de könnt ihr euch über eure Erfolge austauschen und gegenseitig motivieren.

Eine Aufräum-Aktion bringt dich auf andere Gedanken und verschönert dein Viertel.

Wichtig:

Das vorrangige Ziel ist es, die Verbreitung des Virus zu stoppen. Daher solltest du unnötige Wege vermeiden, bei allen Kontakten mit deinen Nachbarn den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten und Gegenstände nur durch kontaktlose Übergabe austauschen. 


Willst du dich auch mit deinen Nachbarn austauschen und vernetzen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Johanna Meinel | nebenan.de

Johanna Meinel unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2018. Die Masterstudentin hat zuvor ihren Bachelor in den Fächern Skandinavistik und Volkswirtschaftslehre abgeschlossen.