Alle Artikel zum Thema: Solidarität

3 Tipps wie ihr den „Tag des Gebens” für eure Organisation nutzen könnt

Am 30. November ist der globale „Tag des Gebens”: Setzt gemeinsam mit eurer Nachbarschaft ein Zeichen für mehr Miteinander und Solidarität. Mit diesen Tipps seid ihr bestens gewappnet für eure Spendenaktion in der Nachbarschaft.

Starte eine Nachbarschaftsaktion für Bedürftige in der Weihnachtszeit

Umgekehrter Adventskalender, Kleidersammlung oder Spendenaktion: Gemeinsam Gutes tun verbindet! Schließe dich mit deinen Nachbar:innen zusammen und organisiert eine Nachbarschaftsaktion für Bedürftige. So geht’s.

Nachbarschaftswichteln: Freude schenken in der Nachbarschaft

Mit kleinen Geschenken eine große Freude machen: Beim Nachbarschaftswichteln beschenken sich Nachbar:innen gegenseitig. So organisierst du die Wichtelrunde in deiner Nachbarschaft.

Weihnachtlicher Winterspaziergang: Miteinander an der frischen Luft

Gut für Körper und Geist: Verabrede dich deinen Nachbarinnen und Nachbarn zum gemeinsamen Winterspaziergang. Schlendert gemütlich durch eure Nachbarschaft und lernt euch bei einem Glühwein oder Punsch to-go besser kennen.

Für gute Gesprächskultur online: Deeskalation und Gegenrede

Mit der Pandemie ist der Umgangston online schärfer geworden. nebenan.de setzt dieser Entwicklung eine positive Gesprächskultur entgegen. Aber Meinungsverschiedenheiten oder Konflikte können immer auftauchen. Tipps für einen sinnvollen Umgang mit eskalierenden Diskussionen geben die Expert*innen der Initiativen No Hate Speech, LOVE-Storm, und ichbinhier e.V.

Das bewirkt nebenan.de: Vertrauen und Verbundenheit statt Einsamkeit

Solidarität und Hilfsbereitschaft waren 2020 gefragter denn je. Welche Rolle spielte nebenan.de dabei? Wir haben zum zweiten Mal die soziale Wirkung unserer Plattform gemessen. Hier stellen wir die spannendsten Punkte vor.

Wie Münchner Nachbarn ein neues Zuhause für eine geflüchtete Familie finden

Ein kleines Wunder auf dem angespannten Wohnungsmarkt in München: HansPeter organisiert mit Hilfe seiner Nachbarschaft eine Wohnung für eine siebenköpfige Familie aus Nigeria. Wie die Schwabinger das Unmögliche möglich machen, berichtet er im Gastbeitrag.

So bietest du deinen Nachbarn ein offenes Ohr am Telefon an

Viele Menschen fühlen sich aktuell durch den zweiten Lockdown und die dunkle Jahreszeit einsam oder isoliert. Ein nettes Telefongespräch hilft gerade zur Adventszeit gegen den Corona-Koller und hebt die Laune. Biete deinen Nachbar*innen ein offenes Ohr am Telefon an.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.