Alle Artikel zum Thema: Solidarität

So kannst du gemeinsam mit Airbnb.org Geflüchteten aus der Ukraine helfen

Aufgrund des Krieges in der Ukraine brauchen hunderttausende Menschen dringend vorübergehend Notunterkünfte in Deutschland. Gemeinsam mit Airbnb.org kannst du die Unterbringung von Ankommenden aus der Ukraine ermöglichen. Wir zeigen dir, wie es geht!

Frankfurter Nachbarschaft hilft ukrainischer Familie bei Neustart

Seit einem Monat wohnt die alleinerziehende Mutter Inna aus der Ukraine mit ihren beiden Kindern bei Alix und ihrem Freund Nils in Frankfurt. Die fünf erhalten dabei tatkräftige Unterstützung aus der Nachbarschaft – von Sachspenden bis Sprachunterricht.

So helfen Nachbar:innen geflüchteten Menschen bei der Ankunft in Deutschland

Ob Nachbarschaftscafé, Sprachtandem, Organisation eines Kitaplatzes oder kostenloses Einkaufen – deutschlandweit helfen Nachbar:innen Betroffenen des Ukraine-Krieges und heißen Geflüchtete mit einfallsreichen Ideen in der Nachbarschaft willkommen. 

So unterstützen Organisationen Betroffene des Ukraine-Kriegs

Die Welle der Hilfsbereitschaft seit Beginn des Ukraine-Kriegs ist groß – neben hunderttausenden Privatpersonen setzen sich auch viele Organisationen und Initiativen für die Betroffenen ein. Wir stellen vier Unterstützungsmöglichkeiten vor.

Wandern für den guten Zweck – Sylke startet eine Spendenaktion für Geflüchtete

Sylke ist Wanderführerin für Singles in Dresden und möchte Betroffene des Ukraine-Krieges unterstützen: Kurzerhand organisiert sie eine etwas außergewöhnliche Spendensammelaktion – eine Wanderung mit ihren Nachbar:innen. Hier findest du weitere Ideen für deine Hilfsaktion als Kleinunternehmer:in.

Unterkunft gesucht: nebenan.de-Gründer nimmt Geflüchtete aus der Ukraine auf

Täglich empfangen Hilfsorganisationen und ehrenamtliche Helfer:innen tausende Geflüchtete aus der Ukraine am Berliner Hauptbahnhof. Auch zahlreiche Privatpersonen sind vor Ort aktiv: Sie bringen Sachspenden vorbei oder bieten Schlafplätze an. Einer von ihnen ist nebenan.de-Gründer Christian Vollmann.

So helfen Nachbar:innen geflüchteten Menschen aus der Ukraine

Seit Ende Februar verlassen täglich hunderttausende Menschen ihre Heimat in der Ukraine, um in anderen Ländern Schutz zu finden. Viele von ihnen auch in Deutschland. Von Anfang an organisieren Nachbar:innen bei nebenan.de Unterstützungsangebote – von Sachspenden sammeln bis Geflüchtete aufnehmen.

So bietest du deinen Nachbar:innen ein offenes Ohr am Telefon an

Viele Menschen fühlen sich aktuell durch die anhaltende Pandemie und die dunkle Jahreszeit einsam oder isoliert. Ein nettes Telefongespräch hilft gegen den Corona-Koller hebt die Laune. Biete deinen Nachbar:innen ein offenes Ohr am Telefon an.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.