Bei Christiane aus Hamburg kam dieses Jahr alles auf einmal: Die Trennung nach 20 Jahren Ehe und der Tod ihrer Mutter. Sie muss ihr Leben neu organisieren und fühlt sich einsam – doch schöpft in der Nachbarschaft neuen Mut.

Nach 25 Jahren in Hamburg muss Christiane ihr soziales Umfeld plötzlich ganz neu aufbauen. Mit dem Ende der Ehe ist nicht nur ihr langjähriger Partner weg; auch viele der gemeinsamen Freunde und Bekannten haben sich zurückgezogen.

Sie steht auf einmal alleine da.

Doch die freiberufliche Personalentwicklerin steckt den Kopf nicht in den Sand, sondern macht sich auf die Suche nach neuen Kontakten.

Sie meldet sich bei der Nachbarschaftsplattform nebenan.de an – bei ihr im Viertel Osterstraße Nord sind über 760 Nachbarn aktiv. Sie ist neugierig: Kann sie hier online neue Leute kennenlernen?

Tatsächlich wird Christiane schnell klar, dass nebenan.de ein Mittel zum Zweck ist, um sich auch offline, im echten Leben zu treffen. Ihr erster Anlaufpunkt ist ein großes Nachbarschaftstreffen, das regelmäßig über nebenan.de organisiert und bekannt gemacht wird.

„Dort habe ich direkt Leute aus meinem Viertel kennengelernt und es haben sich ganz unkompliziert weitere Treffen ergeben“, erinnert sich Christiane.

nebenan.de hat mir sehr geholfen, ein neues Netzwerk aufzubauen.

Frauenpower pur

Mittlerweile ist Christiane Mitglied in der „Frauengruppe 50+“ bei nebenan.de. Einmal im Monat treffen sich die Nachbarinnen zum Stammtisch. Manchmal gehen sie auch zusammen tanzen, besuchen Ausstellungen oder wandern zusammen im Hamburger Grüngürtel. Vor allem aber sind sie wertvolle Bezugspersonen füreinander geworden, die sich vertrauen.

Als Christianes Mutter stirbt, kommt eine ihrer Nachbarinnen auf sie zu, um ihr bei diesem schweren Verlust beizustehen. Sie bietet ihr an, bei einer Tasse Kaffee zuzuhören. Eine kleine Geste, die viel bewirkt hat. „Diese Einladung zum Kaffeetrinken hat mir sehr gutgetan“, erinnert sie sich.

Christiane will die Frauentreffen nicht mehr missen. „Wir sind alle sehr starke und unterschiedliche Persönlichkeiten“, erzählt sie. Bei jedem Treffen sind alte und neue Gesichter dabei. Bei einer Vorstellungsrunde erzählen alle, was sie momentan bewegt. „Daraus ergeben sich oft kleine Diskurse, in denen wir Themen gemeinsam angehen und aufarbeiten“, erklärt Christiane.

Oft hilft es in Problemsituationen, wenn die anderen Frauen ihre Erfahrungen von ähnlichen Situationen teilen. Besonders bei Themen, die alle berühren – Krisen und Umbrüche, Trennung und Verlust.

Weihnachtsbrunch statt Einsamkeit

Weihnachten nicht alleine

Als Weihnachten immer näher rückt, kommt bei Christiane die fast vergessene Angst vor der Einsamkeit wieder hoch. „Nach dem Tod meiner Mutter und der Trennung ist Weihnachten für mich total inhaltsleer“, erzählt sie.

Keine der früheren Weihnachtstraditionen taugt jetzt noch. Da ist eine Lücke, die gefüllt werden will. Christiane beschließt, ihre Nachbarinnen am ersten Weihnachtsfeiertag zu sich nach Hause zum Weihnachtsbruch einzuladen. Bei nebenan.de schreibt sie:

(Screenshot: nebenan.de)

„Weihnachtsbrunch

Hallo zusammen, bei unserem Treffen am letzten Freitag hatten wir ersten Ideen für einen Brunch am 1. Weihnachtstag: Der Brunch findet bei mir statt; jede bringt etwas zum Brunch mit, jede bringt ein kleines Geschenk mit (kein Gräulchen).

Weitere Abstimmungen gerne Anfang Dezember.

Ich freue mich auf eine gesellige Runde!

Wer von Euch wird dabei sein?

Herzliche Grüße Christiane“

Auf ihre Einladung bekommt Christiane viele positive Rückmeldungen und gemeinsam mit sieben Nachbarinnen plant sie nun den genaueren Ablauf des Feiertagsbrunchs. „Wir werden uns einmal vorher treffen und abmachen, was jede mitbringt“, erzählt Christiane. Ihr ist es wichtig, dass sich alle einbringen und den Ablauf gemeinsam gestalten.

Sie freut sich auf einen unterhaltsamen, gemütlichen Tag bei sich zu Hause mit ihren Nachbarinnen vor dem Kamin, mit Tee und Kaffee und natürlich Weihnachtsleckereien.

Eine Nachbarin will die anderen Frauen an Silvester zu sich einladen. „Darüber freue ich mich sehr!“ Christiane ist jetzt voller Zuversicht, dass sie die Feiertage nicht allein verbringen wird. Und dass sie mit neuem Mut ins nächste Jahr starten kann. 

--

Alle Geschichten des nebenan.de Adventskalenders findest du täglich neu unter magazin.nebenan.de/adventskalender.


Willst du deine Nachbarn auch besser kennenlernen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Johanna Meinel | nebenan.de

Johanna Meinel unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2018. Die Masterstudentin hat zuvor ihren Bachelor in den Fächern Skandinavistik und Volkswirtschaftslehre abgeschlossen.