Du hast Lust auf mehr Miteinander in deiner Nachbarschaft? In diesem Artikel verrät unser Ansprechpartner für Besonders Engagierte Nachbarn, wie du bei nebenan.de den nachbarschaftlichen Austausch ins Rollen bringst.

Foodsharing, ein gemeinsamer Urlaub mit den Nachbarn und dutzende Veranstaltungen: Die Münchener Nachbarschaft Schwabinger See ist eine der aktivsten auf der Nachbarschaftsplattform nebenan.de. Das war nicht immer so. Nachbar der ersten Stunde Hans-Peter erinnert sich: “Das war ein regelrechtes Hauen und Stechen, alle ließen ihren Emotionen freien Lauf”. Die tolle Online-Gemeinschaft von heute war damals noch nicht abzusehen.

Was ist passiert?

“Der Kontakt macht den Unterschied", so Hans-Peter. Durch mehrere Treffen bei ihm zu Hause und einer Schnupperparty am Schwabinger See, lernen sich die Nachbarn persönlich kennen.  "Mittlerweile ist der Ton beim Online-Austausch viel reflektierter geworden", freut er sich.

Hans-Peters Erzählung deckt sich mit unseren Erfahrungen: Damit Nachbarschaften wirklich zusammenwachsen, müssen sich Nachbarn im echten Leben begegnen. Wer sich einmal “offline” ausgetauscht hat, wird einfühlsamer, toleranter, verständnisvoller. Dann fällt es leichter, auch mal selbst nach Hilfe zu fragen - oder diese anzubieten.

Das klappt nicht überall so einfach. Immer wieder kommen Nachbarn mit der selben Frage auf mich zu:

Wie motiviere ich meine Nachbarn sich aktiv bei nebenan.de zu beteiligen?

Die Grundlage für gute Nachbarschaft: Vertrauen

In manchen Nachbarschaften ist die Beteiligung zu Beginn noch recht gering. Das liegt weniger an Faulheit oder Unwillen deiner Nachbarn, sondern meist daran, dass das nötige Vertrauen erst langsam hergestellt werden muss. Denn viele Menschen kostet es Überwindung, einen Austausch mit den Nachbarn anzufangen, nach Hilfe zu fragen oder sich wie bei einem “Blind Date” im echten Leben zu treffen. Doch wenn sich alle zurücklehnen und warten, dass jemand anderes die Initiative ergreift, passiert nichts.

Aus den über 7.000 Nachbarschaften im ganzen Land haben wir aber auch gelernt, dass man Vertrauen fördern und schaffen kann. Auf diesem stabilen Fundament kann dann nach und nach mehr Gemeinschaft wachsen.

Mit diesen Tipps kommt dein Beitrag gut bei deinen Nachbarn an:

  • Klare Zielsetzung

    Was genau willst du mit deinem Beitrag erreichen? Willst du einfach nur Nachbarn kennen lernen, ein Problem aus der Nachbarschaft diskutieren oder ein konkretes Projekt starten? Je deutlicher die Zielstellung, desto eher sind deine Nachbarn zum Mitmachen motiviert.

    Tipp: Wenn du dir darüber noch nicht sicher bist oder erst mal ein Gefühl für das Interesse an deinem Thema bekommen willst, erstelle ruhig einen ersten Beitrag mit einer offenen Frage. Die kann sehr breit sein: "Warum seid ihr bei nebenan.de?" / "Was für gemeinsame Aktivitäten könnt ihr euch vorstellen?". Du kannst auch mehr ins Detail gehen: “Wer hat Lust auf einen Flohmarkt?” / “Wen stört noch der nächtliche Lärm in der xy-Straße”?

  • Relevanz

    Was hat das Thema mit deiner Nachbarschaft und deinen Nachbarn zu tun? Je relevanter das Thema, desto höher die Beteiligung. Kannst du einen Bezug zwischen deinem Thema un der Nachbarschaft herstellen? Gibt es gerade ein aktuelles Thema oder Problem in eurer Nachbarschaft, das viele Nachbarn interessieren könnte? Dann lohnt es sich, darüber zu schreiben.

  • Der Ton macht die Musik

    Mit einem offenen und positiven Tonfall motivierst du deine Nachbarn, auf deinen Beitrag zu antworten. Ein Beitrag mit freundlicher Anrede wie “Liebe Nachbarn” und Gruß ist immer ansprechend. Das heißt übrigens nicht, Probleme schön färben zu müssen, du darfst ruhig ehrlich sein. Achte dabei immer auf unsere Netiquette. Schreibe nur, was du im Zweifel deinen Mitmenschen auch ins Gesicht sagen würdest.

  • Struktur

    Achte auf eine klare Struktur. Was willst du im Kern aussagen? Beschränke dich pro Beitrag am besten auf ein Thema. Erfolgreiche Beiträge kann man schnell überfliegen. Absätze machen den Beitrag übersichtlich. Schließe deinen Beitrag mit einer offenen Frage oder einem Aufruf an deine Nachbarn ab.

  • Bilder verleihen Ausdruckskraft

    Falls möglich: Verwende zusätzlich zum Text ein ansprechendes Bild. Das ist nicht nur ein Blickfang sondern bietet auch mehr Informationen als nur der reine Text. Die ideale Auflösung für ein Beitragsbild auf nebenan.de ist 540x300 Pixel.

So könnte dein Beitrag aussehen.(Screenshot: nebenan.de)

"Liebe Nachbarn,

wir bitten euch um HIlfe, unsere Katze ist entlaufen!

Sie hat gestreiftes Fell mit weißem Hals und weißem Bauch. Sie trägt ein Halsband mit ihrem Namen Tamara.

Wir haben schon überall geschaut, .. Sie ist sehr neugierig, daher befürchten wir dass sie vielleicht versehentlich in einem Keller eingesperrt wurde

Bitte meldet Euch wenn ihr sie gesehen habt,

Liebe Grüße

Martin aus der Graefestraße"

Alles klar soweit? Dann kannst du deinen Beitrag abschicken!

Damit beginnt der spannende Teil, denn ab hier kann deine Nachbarschaft mitreden.

4 Ratschläge für einen guten Austausch mit deinen Nachbarn

  • Unterschiede wertschätzen

    Sei neugierig, was deine Nachbarn zu deinem Thema beitragen haben. Wenn mehrere Ideen zusammen kommen, können sich schöne Dinge entwickeln – so war es z.B. bei einer Fotogruppe in Stuttgart, die sich über nebenan.de kennen gelernt hat.

    Wenn jemand anders denkt als du, begegne ihr oder ihm auf Augenhöhe. Auch hier gelten weiterhin unsere Netiquette und unsere drei goldenen Regeln: Sei nett, sei hilfsbereit, sei ehrlich Wenn es zu Konflikten kommt, haben wir hier eine Hilfestellung vorbereitet.

  • Einfühlungsvermögen

    Versetze dich in deine Nachbarn: Welches Gefühl könnte dein Kommentar bei ihnen auslösen? Positive Gefühle führen zu mehr Beteiligung. Natürlich darfst du auch über Themen schreiben, die nicht so positiv sind - wichtig ist, die richtige Balance zu finden.

  • Praktisch denken

    Lösungsideen bringen eure Nachbarschaft weiter. Wenn es bei euch zB ein Problem mit Hundehäufchen gibt, könnte eine Anfrage an die Kommune helfen, Mülltüten-Spender aufzustellen. Solche Lösungsideen sind nicht nur praktisch, sondern auch inspirierend. Sie regen deine Mitmenschen dazu an, selbst über mögliche Lösungen nachzudenken, wenn ein Problem zur Sprache kommt.

  • Dranbleiben

    Reagiere auf Kommentare und halte die Diskussion am Laufen. Gibt es Neuigkeiten zum Thema? Teile sie mit deinen Nachbarn! Habt ihr euch getroffen? Teile ein Foto von eurem Treffen! So rutscht der Beitrag auf der Startseite wieder ganz nach oben und noch mehr Nachbarn können sich am Austausch beteiligen.

    Auch wenn du mit einem Beitrag nicht gleich Erfolg haben solltest, lass dich davon nicht entmutigen. Auch Leander aus Berlin hat für seinen Kochabend mehrere Anläufe gebraucht. Vertrauen und Gemeinschaft zu schaffen, braucht Zeit. Indem du selbst mit gutem Beispiel voran gehst, prägst du den Ton in deiner Nachbarschaft.

Ideen/Beispiele gefällig? So legst du los

Gründe eine Gruppe auf nebenan.de, z.B. um gemeinsam Karten zu spielen, Sport zu machen oder Bücher zu tauschen.

Gründe einen Stammtisch, um deine Nachbarn kennenzulernen.

Starte ein Erzählcafé für deine Nachbarschaft

Starte ein Strickprojekt für Obdachlose

Viele weitere schöne Ideen findest du unter Material und Anleitungen 


Willst du deine Nachbarn auch besser kennenlernen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Jonas Baumgart | nebenan.de

Jonas ist bei nebenan.de seit Oktober 2017 der Ansprechpartner für Besonders Engagierte Nachbarn. Zuvor arbeitete er als Event-Manager und Volontär in verschiedenen Projekten von Dresden über Dublin bis Südamerika.