Bild: privat
Bild: privat

Kreative Nachbarschaft: So bringen Nachbarn Abwechslung in ihren Alltag


Corona bedeutet vor allem: Viel Zeit zu Hause. Doch die Krise macht auch kreativ. 5 Beispiele, wie Nachbar:innen ihren Alltag jetzt gemeinsam neu gestalten.

Balkonkonzert sorgt für gute Laune

Bei Martin aus Berlin sind durch Corona zwei Musiker aus Südamerika gestrandet. Die Gäste bedanken sich musikalisch bei ihm für seine Gastfreundschaft. Martin freut sich über die willkommene Abwechslung. Um auch seine Nachbar:innen in Zeiten der Quarantäne aufzumuntern, organisiert er gemeinsam mit seinen Gästen über die Nachbarschaftsplattform nebenan.de ein Konzert auf seinem Balkon:

(Screenshot: nebenan.de)

„Bei uns zu Hause sind coronabedingt zwei süd-amerikanische Künstler gestrandet. Um in Quarantänezeiten ein Zeichen des Durchhaltens und der guten Laune zu setzen, geben Sie ein Gratis-Balkonkonzert morgen um 17.00 Uhr.

Auf dem Programm stehen bekannte Pop- und Rocklieder im südamerikanischen Stil sowie argentinische Chansons mit Bass und Gesang interpretiert. Zuschauen kann man verkehrssicher vom Gehweg aus in einer gesperrten Straße. Bitte Abstands-Regeln beachten.“

Die Nachbarschaft freut sich über die schönen Klänge. Die Zuhörer:innen sind sich einig: Das muss wiederholt werden! Der Termin für ein weiteres Konzert steht bereits fest.

Nachbarschaft geht durch den Magen

Laure aus München ist Köchin aus Leidenschaft. Neben ihrem Job in einem Restaurant kocht die gebürtige Französin auch als Mietköchin für Veranstaltungen und organisiert private Kochevents. Aufgrund der Corona-Pandemie sind auch bei ihr viele Aufträge weggebrochen – was bleibt, ist viel Zeit zu Hause.

Laure von "La Cuisine de Laure" (Bild:privat)

Um aus dieser Ausnahmesituation das Beste zu machen, bietet Laure ihren Nachbar:innen über nebenan.de an, für sie zu kochen:

„Liebe Nachbarn, aufgrund der Krise wurde meine Koch-Aktivität gestoppt. Trotzdem möchte ich meine Kochleistungen anbieten, um mich in dieser schwierigen Zeit hilfreich zu fühlen.

Ich würde gerne für euch hausgemachte, schlichte aber köstliche Gerichte kochen und wöchentliche Menüs entwickeln. Zum Abholen oder liefern lassen. Ich freue mich über eure Rückmeldungen.“

Egal ob Quiche, Risotto oder salziger Crumble mit Ziegenkäse – ihre Nachbar:innen lieben ihre Kreationen und nehmen ihr Angebot dankend an.

Laures Kreation (Bild:privat)

Auf einen Spaziergang mit den Nachbarn

Alex aus Nürnberg arbeitet wie Viele coronabedingt täglich von zu Hause aus.

Um etwas Abwechslung in seinen Alltag zu bringen, fragt er seine Nachbar:innen bei nebenan.de, ob jemand Lust auf einen gemeinsamen Spaziergang hat – natürlich mit dem nötigen Sicherheitsabstand von 1,5 Meter:

(Screenshot: nebenan.de)

„Hallo liebe Nachbarn:innen, fällt euch zurzeit auch ab und zu die Decke auf den Kopf?

Wenn ihr gerne mal mit Begleitung und einer netten Unterhaltung eine Runde um den Block machen wollt, dann schreibt mir.

Ich sitze täglich im Homeoffice und freu mich auf etwas Abwechslung und nette Bekanntschaften. Liebe Grüße“

Virtueller Nachbarschaftsstammtisch

Sich regelmäßig mit den Nachbar:innen zum „Klönen“ (zum gemütlichen Plaudern) treffen – das ist für Marc aus Hamburg ein fester Termin in seinem Kalender. Auf Grund der aktuell hohen Inzidenzen können die persönlichen Nachbarschaftstreffen im Lokal nebenan leider nicht stattfinden. Von Ausfallen soll jedoch nicht die Rede sein: Marc und seine Nachbar:innen disponieren einfach um!

(Screenshot: nebenan.de)

Über nebenan.de organisiert er eine Videokonferenz, bei der alle Nachbar:innen von zu Hause aus teilnehmen können:

„Hallo liebe Nachbarn. Da ja bis auf weiteres ein persönliches Treffen nicht möglich sein wird, treffen wir uns virtuell mittels einer Videokonferenz zum Klönen. Der 2. Termin steht nun fest. Liebe Grüße!“

Sobald die Zahlen es wieder zulassen, freuen sich alle Nachbar:innen auf ein Treffen in ihrem Lieblingslokal.

Starte einen Online-Stammtisch mit deinen Nachbar:innen

Gibt es in deiner Nachbarschaft auf nebenan.de noch keinen Stammtisch? Dann starte einen virtuellen per Video-Anruf.

Kleiner Mut-Macher in Zeiten von Corona

Sich gegenseitig Mut machen und die kleinen, schönen Momente im Leben miteinander teilen – auch dafür sind die Nachbar:innen da. Das findet auch Christian aus München. Bei nebenan.de teilt er das Foto von einem schönen Regenbogen mit seinen Nachbar:innen.

Ein wenig Abwechslung in der düsteren Zeit. Liebe Grüße an die Milbertshofner!

Und die Nachbar:innen folgen seinem Beispiel: Auf der Nachbarschaftsplattform entsteht eine Collage, die das Naturspektakel aus verschieden Perspektiven zeigt. Ein kleiner Mut-Macher in schwierigen Zeiten!

Möchtest du eine Idee in deinem Viertel umsetzen?

Deine Nachbar:innen freuen sich bestimmt. Bitte achte auf die geltenden Corona-Regelungen, damit sich alle Beteiligten sicher fühlen.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde erstmals im Jahr 2020 veröffentlicht und wurde nun auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie aktualisiert und überarbeitet.


Inspiriert? Dann tausche dich jetzt mit deinen Nachbar:innen über nebenan.de aus
und sorgt gemeinsam für etwas Abwechslung in der Nachbarschaft.

Beitrag schreiben!
Vanessa Schultheiß | nebenan.de

Vanessa Schultheiß ist Mitarbeiterin der ersten Stunde und arbeitet seit November 2015 bei nebenan.de.Sie ist Teil des Kommunikationsteams und für die Pressearbeit zuständig.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.