Bild: privat

Umzug nach Trennung: Nachbarn helfen bei Neueinrichtung


Nach der Trennung von seiner Partnerin steht Manuel vor einem Neuanfang: Außer Schreibtisch und Kleiderschrank hat er nichts aus seinem alten Zuhause in die neue Wohnung mitgenommen. Den restlichen Hausrat liefern die Nachbarn.

Für Manuel aus Berlin steht bald der Umzug in eine neue Wohnung und einen neuen Kiez an – kurz zuvor haben er und die Mutter seiner Kinder sich getrennt. Die meisten Möbel und anderen Hausrat wird er in der gemeinsamen Familienwohnung zurücklassen. Jetzt steht er vor der großen Herausforderung sich ein neues, gemütliches Zuhause einzurichten.

Manuel aus Berlin (Bild: privat)
Manuel aus Berlin (Bild: privat)

Für den 37-jährigen Wahlberliner ist das nicht der erste Umzug, aber der anspruchsvollste.

„Früher habe ich immer in Wohngemeinschaften gelebt – da brauchte ich nie viel eigenen Hausrat mitzubringen“, erklärt er. Die gemeinsame Familienwohnung hat er zusammen mit seiner Partnerin eingerichtet.

Für ihn ist klar, dass er nichts aus dem Zuhause seiner Kinder wegnehmen will – das bedeutet: Die neue vier Zimmerwohnung muss er alleine mit neuen Möbeln und anderem Hausrat füllen.

Hausrat gesucht

Manuel beschließt, für seine Wohnung so wenig wie möglich neu zu kaufen. Er nimmt allen Mut zusammen und schildert seinen Nachbarn auf der Nachbarschaftsplattform nebenan.de seine Lage und bittet sie um Unterstützung:

Beitrag nebenan.de
Beitrag nebenan.de

„Papa sucht Wohnungs-Inhalt

Liebe Kiez-Nachbarn, nachdem sich die Mama meiner Töchter und ich vor einiger Zeit getrennt haben, ziehe ich bald in meine neue Wohnung in Baumschulenweg. Nach 7 Jahren Zusammenleben beschränkt sich mein eigener Hausstand allerdings auf meinen Schreibtisch, meinen Kleiderschrank und meine Bücher und Platten.

Alles andere gehört uns gemeinsam – und da ich hier nicht die Wohnung ausräumen werde, ist mein neues zu Hause noch sehr leer. Ich brauche (so gut wie) alles, also Bett, Kühlschrank, Waschmaschine, Esstisch, Stühle, Regale, Bad- und Küchenschränke, Kinderbettchen, Zubehör wie Töpfe, Geschirr usw. usf."

„Und da ich nicht auf einmal alles neu kaufen möchte und kann, hier meine Anfrage: Wenn ihr Hausrat loswerden möchtet, ob zu verschenken oder gegen Geld, dann meldet euch sehr gerne bei mir.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen. Liebe Grüße, Manuel.“

Nach seinem Aufruf wird Manuel von unterschiedlichen Angeboten aus der Nachbarschaft überhäuft. „Ich war total überrascht, wie viele Menschen sich bei mir gemeldet haben“, erzählt er. Manuel kann kaum glauben, wie viel Hilfsbereitschaft ihm in seiner Nachbarschaft entgegengebracht wird. Er ist froh, diesen Schritt auf seine Nachbarn zugemacht zu haben:

Ich wusste, dass bei nebenan.de die Menschen reagieren, die wirklich helfen wollen. Das hat es einfacher gemacht, nach Hilfe zu fragen.

Nachbarn richten Wohnung ein

Manuel bekommt viele brauchbaren Dinge von seinen Nachbarn geschenkt – von Tellern und Stühlen über Kühlschrank und Staubsauger bis hin zum Wäscheständer ist alles dabei, sogar eine komplette Einbauküche! Als es darum geht eben diese Küche bei seiner Nachbarin Carmen abzuholen, fällt kurzfristig sein Umzugshelfer aus. „Ich habe mich schon alleine mit der Küche auf der Straße stehen sehen“, erinnert sich Manuel lachend. So weit kommt es zum Glück nicht.

Als Manuel mit dem Lieferwagen bei Carmen ankommt, hat sie gerade Besuch von einem Freund. Spontan beschließt sie Manuel gemeinsam mit ihrem Besucher beim Umzug zu helfen. Manuel fällt ein Stein vom Herzen!

Auf einmal hatte ich zwei Leute, die ich gerade erst kennengelernt habe, im Auto neben mir sitzen, die mir einfach so helfen!

Zu dritt ist die Küche fix ein- und ausgeladen und auch das Hochtragen in seine neue Wohnung ist schnell erledigt. Manuel freut sich, dass er sich noch am selben Tag bei Carmen revanchieren kann: Mit dem Lieferwagen holen sie gemeinsam ihr neues Bett, dass sie einer Nachbarin abgekauft hat, ab.

Bei nebenan.de bedankt Manuel sich ganz herzlich für die große Unterstützung aus der Nachbarschaft:

Beitrag nebenan.de
Beitrag nebenan.de

„Papa sagt Danke

Liebe Kiez-Nachbarinnen und Kiez-Nachbarn, vor ein paar Tagen habe ich gepostet, dass ich demnächst aus der bisherigen gemeinsamen Wohnung mit der Mama meiner Töchter ausziehe und in meiner neuen Wohnung (fast) bei null anfange.

Meine Frage war, ob einige von euch Möbel oder sonstigen Hausrat abzugeben haben, damit ich mir jetzt nicht alles neu kaufen muss. Eure Reaktionen waren unglaublich: Ich bin mit Angeboten überhäuft worden und habe so tolle Dinge angeboten bekommen, dass ich jetzt zwar nicht alles, aber doch einen extrem guten Grundstock habe, von dem aus sich der Neustart sehr gut gestalten lässt."

Das ist in meinen Augen alles andere als selbstverständlich. Ich finde es toll, was für eine positive Resonanz mein Post bekommen hat und möchte mich daher bei allen, die sich bei mir gemeldet haben, nochmals auf diesem Weg bedanken: Ihr habt mir sehr geholfen!

Zuhause in der Nachbarschaft

Auch von seinen neuen Nachbarn in Berlin Baumschulenweg fühlt Manuel sich gut aufgenommen. Seine Nachbarin aus der Wohnung nebenan – eine ältere Dame – freut sich sehr über den neuen jungen Nachbar. „Sie hat mich herzlich im Haus willkommen geheißen und mir direkt drei Tischlampen rübergebracht, da ich noch kein Deckenlicht angeschlossen hatte“, erzählt er begeistert.

Mittlerweile hat besagte Nachbarin einen Zweitschlüssel zu seiner Wohnung und lässt den Schornsteinfeger und Techniker in die Wohnung, wenn Manuel arbeiten ist. „Besser hätte der Start in der neuen Nachbarschaftfür mich nicht laufen können“, freut er sich. Ihm liegt der Austausch mit seinen Nachbarn sehr am Herzen – digital bei nebenan.de oder auf der Straße und im Treppenhaus.

Sich grüßen und wahrnehmen, sich unterstützen, wenn man es kann, und nicht einfach aneinander vorbei leben, das macht für mich eine gute Nachbarschaft und ein Zuhause-Gefühl aus.

Willst du deine Nachbarn auch besser kennenlernen?
Dann werde jetzt Mitglied bei nebenan.de, Deutschlands größtem Netzwerk für Nachbarn.

Jetzt Registrieren
Johanna Meinel | nebenan.de

Johanna Meinel unterstützt das Kommunikationsteam von nebenan.de seit April 2018. Unter anderem beschäftigt sie sich mit Begegnungsformaten in der Nachbarschaft – online und offline.

Diese Seite verwendet Cookies. Dazu zählen notwendige Cookies (z.B. für eine sichere Anmeldung) sowie Cookies zu Personalisierung, Marketingzwecken und zur Erhebung statistischer Daten. Sie helfen uns, diese Webseite weiter zu verbessern. Klicke auf „Alle auswählen", um allen Cookies zuzustimmen oder verwalte unten deine Auswahl. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzrichtlinie.